NFL

Der NFL-Draft findet statt - nur ohne Show und ohne Zuschauer

Liga reagiert auf die Corona-Krise

Der NFL-Draft findet statt - nur ohne Show und ohne Zuschauer

Das Hotel Bellagio ist ein Luxushotel am Las Vegas Strip in Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada.

Hier hätte der NFL-Draft als große Show steigen sollen: vor dem Hotel Bellagio auf dem künstlichen See direkt am Strip in Las Vegas. imago images

Wie NFL am Montag offiziell bekanntgegeben hatm, wird die geplante Mega-Show in Las Vegas im Rahmen des diesjährigen NFL-Drafts abgesagt. Dennoch soll das Event wie geplant vom 23. bis zum 25. April über die Bühne in der Stadt in Nevada steigen - allerdings ohne Zuschauer und ohne die geplante Show direkt auf dem Strip der Wüstenmetropole Las Vegas auf dem künstlichen See vor dem Luxushotel Bellagio.

Man sei nun daran, die Pläne zu überarbeiten, erklärte NFL-Boss Roger Goodell im Rahmen einer Stellungnahme. "Diese Entscheidung zeigt unsere wichtigste Priorität - die Gesundheit aller Fans und Bürger", ergänzte Goodell.

Dennoch wolle man in Zukunft prüfen, ob weitere Events in Las Vegas durchführbar seien - auch einen Super Bowl, so der NFL-Boss weiter. Trotz der Absage des Mega-Events wird die Auswahl der Talente durch die NFL-Teams natürlich für die Fans live im Fernsehen übertragen. Weitere Details zum neuen Vorgehen will die Liga zeitnah bekanntgeben.

Der aktuelle Draft-Reihenfolge

Bei der Vergabe der besten College-Talente, die sich im Vorfeld für den Sprung in Richtung NFL bereiterklärt und beim Combine haben testen lassen, ziehen die 32 Teams die Spieler. Dabei hat das in der abgelaufenen Regular Season schlechteste Team Vorgriffsrecht, Super-Bowl-Sieger Kansas City dagegen darf erstmals erst an 32. Stelle ziehen.

Aktuell sieht die Reihenfolge der 1. Runde wie folgt aus:
1. Cincinnati Bengals
2. Washington Redskins
3. Detroit Lions
4. New York Giants
5. Miami Dolphins
6. Los Angeles Chargers
7. Carolina Panthers
8. Arizona Cardinals
9. Jacksonville Jaguars
10. Cleveland Browns
11. New York Jets
12. Las Vegas Raiders (jüngst noch in Oakland ansässig gewesen)
13. Indianapolis Colts
14. Tampa Bay Buccaneers
15. Denver Broncos
16. Atlanta Falcons
17. Dallas Cowboys
18. Miami Dolphins (Draft-Recht nach einem Trade von den Pittsburgh Steelers erhalten)
19. Las Vegas Raiders (Draft-Recht nach einem Trade von den Chicago Bears erhalten)
20. Jacksonville Jaguars (Draft-Recht nach einem Trade von den Los Angeles Rams erhalten)
21. Philadelphia Eagles
22. Buffalo Bills
23. New England Patriots
24. New Orleans Saints
25. Minnesota Vikings
26. Miami Dolphins (Draft-Recht nach einem Trade von den Houston Texans erhalten)
27. Seattle Seahawks
28. Baltimore Ravens
29. Tennessee Titans
30. Green Bay Packers
31. San Francisco 49ers
32. Kansas City Chiefs

mag

Piratenschiff, Beton, Dächer: Die Stadien der 32 NFL-Teams