Bundesliga

Erster Corona-Fall in der Bundesliga - SCP zum Teil in Quarantäne

Paderborns Kilian infiziert - Ingesamt 45 Tests durchgeführt

Erster Corona-Fall in der Bundesliga - SCP zum Teil in Quarantäne

Luca Kilian ist Spieler des SC Paderborn.

Ist positiv auf das Coronavirus getestet worden: Luca Kilian vom SC Paderborn. imago images

Wie der SC Paderborn am Freitagabend in einer offiziellen Stellungnahme mitgeteilt hat, hat sich Luca Kilian mit Sars-CoV-2 infiziert.

"Im Rahmen erster Testungen zum Coronavirus am heutigen Freitag verzeichnet der SCP07 den ersten Fall einer akuten Erkrankung", so heißt es in der Mitteilung. "Nach der Entwarnung bei Cheftrainer Steffen Baumgart ist Innenverteidiger Luca Kilian, der seit einigen Wochen aufgrund einer Verletzung nicht zum Einsatz gekommen ist, positiv getestet worden. Der SCP07 wird in enger Abstimmung mit den Behörden vor Ort umfangreiche Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus einleiten."

Dazu gehört eine 14-tägige häusliche Quarantäne für alle, die seit dem 5. März mit Kilian im direkten Kontakt standen. Das heißt, die länger zusammen mit ihm in einem kleinen Raum waren, neben ihm beim Mannschaftsessen saßen oder ihm die Hand gegeben haben.

45 Tests - Ergebnisse werden kommende Woche erwartet

Zudem führte Mannschaftsarzt Dr. Hans Walter Hemmen am Samstag insgesamt 45 Tests bei Spielern und Mitarbeitern durch, um mögliche Infektionen zu ermitteln. Die Ergebnisse werden in der kommenden Woche erwartet. Kurz vor dem Ende der Quarantäne soll bei allen potenziell Corona-Infizierten ein zweiter Test durchgeführt werden.

"Die Gesundheit unserer Spieler und Mitarbeiter hat weiterhin absoluten Vorrang. Wir werden alles tun, um die Erkrankung im Rahmen zu halten und unseren Spielern und Mitarbeitern die bestmögliche medizinische Versorgung und Betreuung zukommen lassen", betonte Geschäftsführer Sport Martin Przondziono. Der Trainingsbetrieb beim Aufsteiger wurde vorerst eingestellt.

Der 20-jährige Kilian ist in dieser Saison für Schlusslicht Paderborn (16 Punkte aus 25 Partien) 13-mal in der Bundesliga zum Einsatz gekommen, jeweils in der Startelf und stets über die vollen 90 Minuten.

Im Ticker: Coronavirus und der Sport

mag/cfl