Bundesliga

Stadt Bremen sagt Werder-Heimspiel gegen Leverkusen ab

2000 bis 3000 Fans erwartet

Stadt Bremen sagt Werders Heimspiel gegen Leverkusen ab

Weserstadion

Das Weserstadion wird am Montagabend leer bleiben. picture alliance

Während die DFL weiterhin an der Durchführung des 26. Spieltags festhält, hat die Stadt Bremen nun konsequent die Reißleine gezogen und die Partie am Montagabend zwischen dem SV Werder und Bayer Leverkusen (20.30 Uhr) abgesagt. Sie ist damit die vorerst erste Bundesliga-Begegnung, die wegen des Coronavirus nicht stattfindet. Die Stadt Bremen hatte trotz des vorgesehenen Geisterspiels mindestens 2000 bis 3000 Menschen rund ums Weserstadion erwartet und daher diese Entscheidung getroffen.

Am Freitagnachmittag bestätigte auch der Verein die Absage und kündigte zudem an, dass das für Freitagnachmittag angesetzte Training nicht stattfinden wird. Um 16 Uhr gibt der SVW zum Thema eine Pressekonferenz.

Im Ticker: Coronavirus und der Sport

sid/nba