Junioren

UEFA sagt Junioren-Quali-Turniere ab - DFB verzichtet auf Lehrgänge

Entscheidungen am Donnerstag

UEFA sagt Junioren-Quali-Turniere ab - DFB verzichtet auf Lehrgänge

Bande bei U-17-Spiel

Die Spiele der Junioren-EM-Qualifikation finden nicht wie geplant statt. imago images

Ab dem 14. März sollten die Mini-Turniere der EM-Qualifikation der U-17- und U-19-Nationalmannschaften stattfinden. Für die DFB-Teams hätten Turniere in Österreich und Wales (Junioren) bzw. den Niederlanden und Irland (Juniorinnen) auf dem Plan gestanden. Nach einer nun verkündeten Entscheidung werden diese Qualifikationsrunden "bis auf Weiteres" nicht gespielt.

"Wir befinden uns in einer Ausnahmesituation und vertrauen der Expertise der Gesundheitsbehörden. An oberster Stelle steht die Gesundheit - nicht nur der Aktiven und Beteiligten, sondern vor allem der gesamten Gesellschaft", wird DFB-Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius in einer Mitteilung des Verbands zitiert. "Vor diesem Hintergrund ist vom DFB ein vernünftiges, sorgfältiges und entschlossenes Handeln gefragt."

Damit geht auch eine Absage der geplanten Lehrgänge von der U 15 bis zur U 20 einher. "So sehr wir die Absage der bevorstehenden Länderspiel-Lehrgänge unserer weiblichen und männlichen U-Nationalmannschaften von der U 15 bis zur U 20 bedauern, so überzeugt sind wir, dass dies die einzig richtige Entscheidung ist, um in der momentanen Situation unserer Verantwortung gerecht zu werden", sagt Curtius.

bru