Formel 1

Lewis Hamilton über Formel-1-Auftakt: "Für mich schockierend"

Weltmeister übt angesichts der Coronavirus-Krise Kritik

Hamilton über Formel-1-Auftakt: "Für mich schockierend"

Weltmeister Lewis Hamilton übt Kritik am Formel-1-Auftakt in Melbourne.

Weltmeister Lewis Hamilton übt Kritik am Formel-1-Auftakt in Melbourne. imago images

"Ich bin sehr sehr überrascht, dass wir hier sind", sagte der Mercedes-Pilot am Donnerstag. "Ich denke, es ist großartig, dass wir Rennen haben können, aber für mich ist es schockierend, dass wir alle in diesem Raum sitzen."

Hamilton: Die Lage ist "bestimmt beunruhigend"

Hamilton verwies unter anderem darauf, dass zum Beispiel andere Sportarten wie die NBA der Coronavirus-Krise mit einer Unterbrechung ihres Betriebs begegnen. "Es scheint, als ob der Rest der Welt reagiert", sagte Hamilton, für den die Lage "bestimmt beunruhigend" ist.

Hamilton: "Cash is king"

Gefragt nach dem Grund, aus dem die Königsklasse am Saisonstart festhält, verwies Hamilton pointiert auf das Geld, um das es in den Verträgen der Formel 1 geht. "Cash is king", sagte er, "aber ganz ehrlich, ich weiß es nicht."

Am Sonntag soll das erste Saisonrennen wie geplant stattfinden, auch Zuschauer sind im üblichen Maße zugelassen. Anders als der sieben Tage später geplante zweite Saisonlauf in Bahrain soll Melbourne nicht als Geister-Rennen ausgetragen werden.

mas/dpa/sid

Das sind die Formel-1-Boliden 2020