Champions League

Nach PSG-Sieg gegen Dortmund: Thomas Tuchels kurioses TV-Interview

PSG-Coach sichtlich gelöst

"Geschmäckle", "Zirkusdirektor", "Ney": Tuchels kurioses Interview

Thomas Tuchel

Überglücklich: Thomas Tuchel. imago images

... den Druck bei PSG
"Wir haben immer Druck, natürlich standen wir unter Druck."

... sein Verhältnis zu den Medien
"Die Gemengelage vorher, wie da gesprochen wird, das hat schon ein Geschmäckle. Ich habe Ihre Sendung vorher auf dem iPad zufällig gesehen, da sehe ich die Schlagzeilen: 'Tuchel hat sein Team nicht im Griff, die machen, was sie wollen, er ist ein Zirkusdirektor.' Schönen Gruß ins Studio. Wie hängt das zusammen, wenn man 28-mal in Folge gewinnt?"

... das Champions-League-Aus 2018/19 gegen Manchester United
"Das war wegen des VAR. In 100 Spielen würdest das Spiel gegen United 99-mal gewinnen."

... die durchschnittlichen Leistungen der vergangenen Wochen
"Wir dachten: Vielleicht ist der ganze Scheiß vorher passiert und heute läuft es mal durch - und so war es auch."

... das Geisterspiel gegen den BVB
"Es war super schade, die besten Spiele entstehen immer aus dem Zusammenspiel Mannschaft-Zuschauer. Wenn das komplett fehlt, ist es einfach trist."

... sein Verhältnis zur Mannschaft
"Ihr zeigt eine Statistik, wie viel Punkte wir holen. Du hast doch diese Statistik nicht, wenn es nicht zwischen Mannschaft und Trainer funktioniert. Wir haben eine Gruppenphase vom Allerfeinsten gespielt, haben jetzt einen Rückstand aufgeholt. Manchmal sprechen die Spiele für sich. Da braucht man nicht rumzuinterpretieren. Deswegen bin ich froh, dass wir heute gewonnen haben."

... Neymar
"Ney ist unser Spieler, er ist total verlässlich in solchen Spielen. In solchen Momenten, da muss Ney aufs Feld. Er kann den Druck aushalten, er hat die Persönlichkeit und das Vertrauen, die Dinge immer wieder zu machen. Er hat keinen Schiss in keiner Situation, deswegen muss er aufs Feld. Ihm fehlt sogar noch ein bisschen der Rhythmus. Er ist da, um die Lok zu ziehen."

Lesen Sie auch: Zorc über Neymar: "Er ist ein guter Schauspieler"

drm

Bilder zur Partie Paris St. Germain - Borussia Dortmund