LOL

Das große MOBA-Battle: Dota2 vs. League of Legends vs. Heroes of the Storm

Die drei größten Titel im Vergleich

Das große MOBA-Battle: Dota2 vs. League of Legends vs. Heroes of the Storm

Wie unterscheiden sich Dota, LoL und HotS voneinander?

Wie unterscheiden sich Dota, LoL und HotS voneinander? Valve Corporation

Doch was unterscheidet diese drei Games voneinander? Wir eröffnen den Kampf: Möge das große Battle der MOBAs beginnen!

Der Ladescreen der Map

Der Ladescreen der Map "Skytemple" bei HotS. Blizzard

Spiel-Modi

Alle drei Spiele geben dem Gamer verschiedene Szenarien zur Wahl. Die klassische Variante ist und bleibt aber wohl der 5 vs. 5 Modus. Hier treten zwei Gruppen mit je fünf Spielern gegeneinander an, wobei es ungewertete (unranked) und gewertete (ranked) Spiele gibt - je nachdem, ob man sich selbst als Spieler innerhalb der Community in der Rangliste hochspielen oder ganz ungezwungen ein paar Runden zocken möchte.

Außerdem gibt es bei allen drei Games Spiel-Modi, bei denen die Helden zufällig gewählt werden. Das heißt, man sucht sich nicht selbst seinen Champion aus dem Heldenpool aus, sondern bekommt einen zugewiesen. In Dota kann das auch auf die klassischen 5 vs. 5 Modi angewandt werden, bei LoL und HotS ist das eher unüblich. Hier wird der Zufalls-Modus meist auf einer einzelnen Lane gespielt.

Bei LoL spielt man im Zufalls-Modus auf der ARAM Map, die aus einer einzelnen Lane besteht

Bei LoL spielt man im Zufalls-Modus auf der ARAM Map, die aus einer einzelnen Lane besteht. Riot via gamingacademy.de

Maps

Ein klassisches Spiel (5 vs. 5) findet immer auf einer Karte mit drei Lanes statt. Ziel ist das jeweils gegnerische Hauptgebäude in der Base des Feindes zu zerstören. Um dort hinzugelangen, muss man pro Lane vorher zwei bewaffnete und feuernde Türme vernichten. Zwischen Bottom bzw. Top und der Mid Lane gibt es einen Jungle-Bereich mit Camps voller computergesteuerter Gegner (Creeps). Besiegt man diese, gibt das dem eigenen Team oder Spieler einen Vorteil. Bei Dota sind das vor allem Gold und Erfahrungspunkte. In LoL geben die Creeps einen bestimmten Buff, der dem Spieler oder auch dem ganzen Team (im Fall des Dragons) einen positiven, temporären Effekt bringt - mehr Mana, mehr Hero-Geschwindigkeit, mehr Schaden an den Gegnern... Bei HotS hingegen sind die neutralen Camps Söldnerlager. Besiegte Creeps schließen sich hier dem Team an, das sie besiegt hat und kämpfen mit ihm auf den Lanes - bei LoL kann das nur sogenannte Rift Herald.

Die klassische 5 vs. 5 Map von LoL mit drei Lanes: Kluft der Beschwörer

Die klassische 5 vs. 5 Map von LoL mit drei Lanes: Kluft der Beschwörer. Riot via gamingacademy.de

Übrigens: Wo LoL und Dota meist nur eine Map für ihre Spiel-Modi haben, gibt es bei HotS gleich einen riesigen Pool zur Wahl. Maps mit zwei statt drei Lanes sind spielbar, aber vor allem die unterschiedlichen Objectives sollten hier hervorgehoben werden. Sie bilden eine Art Spielmechanik im Spiel-Modus. Es gibt Karten, wo die Gruppe bestimmte Türme einnehmen muss, um die Base des Feindes anzugreifen. Auf anderen müssen bestimmte Plattformen eingenommen und gehalten werden, um eine Welle an Creeps gegen den Gegner ins Feld ziehen zu lassen... Für diese Kreativität hat sich Blizzard mit HotS definitiv ein Fleiß-Sternchen verdient!

Helden-Overview von Dota 2

Helden-Overview von Dota 2. Valve Corporation via dota2.com

Helden

Valve designt für Dota ebenso wie Riot für LoL regelmäßig neue Champions, die Varianz in das Spiel bringen. Blizzard arbeitet bei HotS mit den eigenen Helden ihrer anderen Games wie Diablo, Overwatch, Warcraft etc. Trotzdem gibt es viele Überschneidungen was die Helden-Arten angeht.

Heroes of the Storm

Bei HotS gibt es Supporter, welche die eigenen Teammitglieder mit z.B. Schilden schützen, ihnen Lebenspunkte zurückgeben oder den Feind lähmen. Die Tanks haben selbst genug Leben und können somit viel Damage vom gegnerischen Team aushalten. Ähnlich wie Bruiser, die zusätzlich gut Schaden an den Befestigungen des Feindes verursachen. Als letzte gibt es noch Nahkampf und Fernkampf Assassinen, die ganz auf das Töten von gegnerischen Helden fokussiert sind, also sehr viel Schaden in kurzer Zeit verursachen können.

Mephisto ist ein Support, der auf Nahkampf spezialisiert ist

Mephisto ist ein Support, der auf Nahkampf spezialisiert ist. Blizzard

League of Legends

Die Helden bei LoL sind ähnlich wie bei HotS. Es gibt Supporter, Tanks, Bruiser und Jungler (die vor allem die Bereiche zwischen den Lanes durchstreifen und dort mit Camps aufleveln). Die Damage-Dealer sind auch hier die Assassinen, die sich in Attack Damage Carry (ATC) und Ability Power Carry (APC) aufteilen. Assassinen sind auf schnelles und gezieltes Töten ausgelegt und können dadurch gut ganken (aus dem Hinterhalt angreifen), ADCs machen großen Schaden mit ihren normalen Angriffen (Auto-Hits) und APCs mit ihren jeweiligen Fähigkeiten.

Annie besitzt starke magische Fähigkeiten und bekleidet in LoL darum häufig die Rolle des Mid-Laners als APC

Annie besitzt starke magische Fähigkeiten und bekleidet in LoL darum häufig die Rolle des Mid-Laners als APC. Riot Games

Dota 2
Dota hat fast doppelt so viele Helden-Kategorien, wobei viele Champions mehrere Eigenschaften in sich vereinen: Es gibt Carrys, Supporter, Nuker, Ganker, Escaper, Jungler, Pusher... Sie unterscheiden sich vor allem darin, auf welcher Lane sie besonders effektiv sind oder welche Rolle sie im Team einnehmen - so sorgt der Support z.B. für Wards, welche dem Team einen besseren Überblick über die Map geben, ist allerdings alleine ein gefundenes Fressen. Der Jungler sammelt hingegen Gold und Erfahrungspunkte zwischen den Lanes, kann aber auch mal zum Ganker werden und den Gegenspieler auf einer Lane überraschen.

Hier erkennt man, dass z.B. der Champion Juggernaut in Dota als Carry, Pusher oder Escape gespielt werden kann

Hier erkennt man, dass z.B. der Champion Juggernaut in Dota als Carry, Pusher oder Escape gespielt werden kann. igdb.com

Hero Build

Hier sind LoL und Dota sehr klassisch unterwegs: Die Spieler sammeln durch Last-Hits auf die Creeps Gold und kaufen sich damit Items, die den eigenen Helden verbessern - Schuhe, die einen schneller machen, Panzerungen gegen Schaden etc. Das heißt aber auch, dass das Aufleveln von einem selbst abhängt - und somit ist es deutlich komplexer. Im Gegensatz dazu sammeln die Spieler eines Teams von HotS gemeinsam EP und steigen alle zusammen auf. Das macht es besonders für Anfänger leichter.

Fazit

Alle drei Games haben ihre Überschneidungen, aber auch Unterschiede. HotS bietet viel Abwechslung und ist durch sein Level-System deutlich einsteigerfreundlicher - das sorgt auch für eine deutlich freundlichere Community, in der wenig geflamt (beleidigt) wird. Dota und LoL sind komplexer und laden ein, die Teamstrategien im Detail auszufeilen - genauso wie die Fähigkeiten der einzelnen Helden. Deutlicher Pluspunkt für sie ist auch, dass sie in der Esports-Branche aktiv sind, wohingegen es kaum noch HotS-Turniere gibt. Im Endeffekt ist es reine Geschmackssache, mit welcher Spielmechanik man am besten zurechtkommt. Probieren geht über Studieren...