Bundesliga

FCA präsentiert Schmidt-Nachfolger: Herrlich übernimmt

Neuer Trainer erhält beim FC Augsburg Vertrag bis 2022

FCA präsentiert Schmidt-Nachfolger: Herrlich übernimmt

Heiko Herrlich

Heiko Herrlich wird neuer FCA-Trainer. picture alliance

Die 0:2-Niederlage beim FC Bayern war die siebte Pleite in den vergangenen neun Spielen. Die Verantwortlichen um Geschäftsführer Stefan Reuter sahen das Ziel Klassenerhalt "als gefährdet" an und beurlaubten Schmidt. Nur einen Tag später ist die Nachfolgeregelung bereits geklärt. Herrlich soll die Fuggerstädter wieder zurück in die Erfolgsspur führen.

Herrlich übernimmt Augsburg auf Platz 14 liegend mit einem Vorsprung von fünf Punkten auf Relegationsplatz 16. Der 48-Jährige erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.

Trainersteckbrief Herrlich
Herrlich

Herrlich Heiko

FC Augsburg - Vereinsdaten
FC Augsburg

Gründungsdatum

08.08.1907

Vereinsfarben

Rot-Grün-Weiß

Bundesliga - 26. Spieltag
Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bayern Bayern München
58
2
Dortmund Borussia Dortmund
54
3
Gladbach Bor. Mönchengladbach
52

Ich bin dankbar, dass ich hier die Chance bekomme, als Trainer wieder täglich mit einer Mannschaft intensiv arbeiten zu können.

Heiko Herrlich

"Wir sind überzeugt, mit Heiko Herrlich einen Trainer gefunden zu haben, der optimal zum FCA passt", erklärte Reuter. "Er ist ein absoluter Fachmann, der die Bundesliga als Spieler, aber auch als Trainer kennt. Daher sind wir sicher, dass wir mit Heiko Herrlich wieder in die Erfolgsspur finden werden."

Herrlich freut sich auf die Chance beim FCA

Herrlich, der in der Bundesliga schon für den VfL Bochum und Bayer 04 Leverkusen verantwortlich zeichnete, freut sich "auf diese neue Herausforderung beim FCA. Ich bin dankbar, dass ich hier die Chance bekomme, als Trainer wieder täglich mit einer Mannschaft intensiv arbeiten zu können. Der FCA ist ein seriös geführter Verein mit einem begeisterungsfähigen Umfeld und tollen Fans. Daher ist es eine Freude für mich, ein Teil eines Klubs zu sein, der sich immer weiter entwickeln möchte."

Lesen Sie dazu auch: Schmidts Aus ist überraschend und doch konsequent - Kommentar von kicker-Redakteur David Bernreuther

nik

So lange laufen die Verträge der Bundesliga-Trainer