Eishockey

Keine Play-offs in der DEL - Kein Meister!

Abbruch der Saison aufgrund der Coronakrise

Keine Play-offs in der DEL - Kein Meister!

München gewann die Hauptrunde, Meister kann der EHC aber nicht werden.

München gewann die Hauptrunde, Meister kann der EHC aber nicht werden. imago images

Die Hauptrunde haben die Klubs der DEL am vergangenen Sonntag noch regulär abgeschlossen, mit den Duellen Nürnberg gegen Wolfsburg und Ingolstadt gegen Augsburg hätte es nun am Mittwoch mit den Ausscheidungsspielen für die Play-offs weitergehen sollen. Doch die Spielzeit ist vorzeitig beendet, wie die DEL am Dienstag mitteilte.

"Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) sieht sich gezwungen, die aktuelle Saison mit sofortiger Wirkung vorzeitig zu beenden. Die anstehenden Playoffs können nicht mehr durchgeführt werden. Grund dafür sind die Verbote diverser Bundesländer, Großveranstaltungen wie Spiele der DEL mit mehr als 1000 Zuschauern stattfinden zu lassen", heißt es in einer Mitteilung der Liga.

"Dass wir die Entscheidung so treffen müssen, tut uns für alle Klubs, Partner und insbesondere Fans in ganz Deutschland unheimlich leid. Wir haben aber angesichts der aktuellen Entwicklungen die Pflicht, verantwortungsvoll mit der Situation umzugehen. Wir als DEL stellen die Gesundheit von unseren Fans, Spielern und Mitarbeitern in den Fokus", sagte Gernot Tripcke, Geschäftsführer der DEL.

Nachdem die Play-offs um die 100. deutsche Eishockey-Meisterschaft nicht stattfinden, wird es 2020 keinen Meister geben. Hauptrundensieger EHC Red Bull München wird aber in der kommenden Saison 2020/21 gemeinsam mit den Adler Mannheim, den Straubing Tigers und den Eisbären Berlin die DEL in der Champions Hockey League vertreten.

nik