Bundesliga

FCA auf Trainersuche: Der Name Herrlich hält sich

Augsburg nach der Trennung von Schmidt

FCA auf Trainersuche: Der Name Herrlich hält sich

Heiko Herrlich

Wird er der Neue in Augsburg? Heiko Herrlich. imago images

Nach nur vier Punkten aus den vergangenen neun Spielen stellte der FCA am Montag Cheftrainer Schmidt und dessen Assistenten Stefan Sartori frei. Angesichts des Negativtrends und bei noch fünf Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz sah Manager Stefan Reuter das Ziel Klassenerhalt als gefährdet an.

Einen Nachfolger für Schmidt benannte der FCA zunächst nicht. Dieser soll aber möglichst schon bei einer Pressekonferenz mit Reuter am Dienstag vorgestellt werden. Im Umfeld des FCA hält sich der Name Heiko Herrlich hartnäckig.

Herrlich war schon 2019 zweimal Thema beim FCA

Der 48-Jährige war in Augsburg nach kicker-Informationen bereits im April 2019 ein Thema, die Wahl fiel dann aber auf Schmidt. Auch im Herbst des vergangenen Jahres, als es für Schmidt nach einem schlechten Saisonstart erstmals eng wurde, dachten die Verantwortlichen über Herrlich nach.

Der Ex-Nationalspieler war zuletzt Trainer von Bayer Leverkusen, dort musste er im Dezember 2018 gehen. Zuvor trainierte Herrlich im Profibereich den VfL Bochum, die SpVgg Unterhaching und Jahn Regensburg.

Neben Herrlich werden weitere Namen gehandelt. War es nur Zufall, dass ausgerechnet Ex-Trainer Manuel Baum am Sonntag in unmittelbarer Nähe zu Vorstandschef Klaus Hofmann und Finanz-Geschäftsführer Michael Ströll auf der Tribüne der Allianz-Arena saß? Nach der Trennung im April 2019 hatten beide Seiten betont, dass sie sich eine erneute Zusammenarbeit in Zukunft vorstellen können. Fraglich ist aber, ob der Zeitpunkt nur elf Monate später passend wäre.

Nach kicker-Informationen ist es schwer vorstellbar, dass Baum, der aktuell die deutsche U-20-Nationalmannschaft trainiert, dem DFB für seinen ehemaligen Arbeitgeber den Rücken kehrt. Auch der Name Markus Weinzierl ist in der Branche zu vernehmen. Doch auch in diesem Fall ist die Rückkehr eines Ex-Trainers nach Augsburg unwahrscheinlich. Weinzierl hatte den FCA von 2012 bis 2016 trainiert.

David Bernreuther

So lange laufen die Verträge der Bundesliga-Trainer