Champions League

PSG gegen Dortmund findet ohne Zuschauer statt

Reaktion auf das Coronavirus: Auch die obligatorische PK entfällt

PSG gegen Dortmund findet ohne Zuschauer statt

Die Heimspielstätte von PSG

Die Heimspielstätte von PSG: Hier gastiert der BVB am Mittwoch. Getty Images

Das Coronavirus hat auch für den Fußball immer ernstere Folgen. Nachdem bereits in der Serie A sämtliche Partien bis mindestens Anfang April ohne Fans stattfinden, ist nun auch das Champions-League-Achtelfinale zwischen PSG und dem BVB betroffen.

Wie inzwischen offiziell bestätigt wurde, müssen beide Teams am Mittwoch (21 Uhr, LIVE! bei kicker) im Parc des Princes auf die Unterstützung ihrer Anhänger verzichten. Ähnlich ergeht es einen Tag zuvor dem FC Valencia, der gegen Atalanta Bergamo ein 1:4 aufholen muss.

In Paris müssen nicht nur Zuschauer draußen bleiben, sondern auch ein Großteil der Medien. Wie der BVB am Montagabend mitteilte, werden mit Ausnahme weniger TV-Rechteinhaber keine weiteren Journalisten für die Partie zugelassen. Außerdem entfallen die vor solchen Partien obligatorischen Pressekonferenzen am Tag vor dem Spiel und in der Nacht nach dem Abpfiff.

Für den BVB könnte es in den nächsten Tagen ohnehin noch bitterer werden. Infolge der Empfehlung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, alle Veranstaltungen mit mindestens 1000 Besuchern abzusagen, droht auch das Revierderby am Samstag (15.30 Uhr) zum Geisterspiel zu werden.

Wegen des Coronavirus hatte PSG bereits am Samstag auf die Generalprobe für das Rückspiel gegen Dortmund verzichten müssen. Die Ligue-1-Partie bei Racing Straßburg wurde auf einen späteren, noch nicht festgelegten Zeitpunkt verlegt.

mkr