DFB-Pokal

Lukas Hradecky wünscht sich im Pokal Ex-Klub Eintracht Frankfurt

Erneutes Wiedersehen mit den Ex-Kollegen aus Frankfurt?

Hradecky: "Lieber gegen die Eintracht als Bayern"

Lukas Hradecky

Hatte gegen seinen Ex-Klub aus Frankfurt nicht viel zu tun: Lukas Hradecky. imago images

Auch wenn Lukas Hradecky seit Sommer 2018 das Trikot der Werkself trägt, hat er weiter einen Blick für seinen früheren Klub aus Frankfurt. Dass er beim jüngsten Aufeinandertreffen mit seinen ehemaligen Kollegen am Samstag einen recht entspannten Arbeitstag hatte, war für den 30-Jährigen nicht absehbar. "Wir haben eine stärkere Eintracht erwartet, nach dem, was sie in der Europa League und dem DFB-Pokal, insbesondere gegen Leipzig und jüngst Bremen, geleistet hat", erklärte Hradecky.

Eine mögliche Erklärung hatte der Finne auch parat: "Sie haben sechs Spiele mehr als wir absolviert. Vielleicht werden sie zum Ende der Saison langsam etwas müde, das war bei uns auch schon so."

In der Liga kommen die Hessen auch in der Rückrunde nicht in Fahrt und zeigen weiter ein konträres Bild zu den überzeugenden Leistungen in den Pokalwettbewerben - national wie international. Doch das hält Hradecky nicht davon ab, bei der Auslosung des Halbfinals im DFB-Pokal an diesem Sonntag (18 Uhr, LIVE! bei kicker) auf ein erneutes Wiedersehen auf dem Weg nach Berlin zu hoffen. "Auf jeden Fall spiele ich lieber gegen die Eintracht als gegen Bayern. Aber hoffentlich zu Hause, denn da gewinnen wir normerweise, auswärts verlieren wir meist", sagte Hradecky mit einem Lachen.

Dann hoffe ich aber, das wir irgendwie an einem Mittwoch spielen, nicht an einem Donnerstag. Da sind sie immer so stark.

Hradecky über ein mögliches Aufeinandertreffen in der Europa League

In den letzten fünf Duellen ging der Sieg jeweils an den Gastgeber. Letztmals konnte Leverkusen 2017 drei Punkte aus Frankfurt entführen. Einen anderen Gegner würde aber auch Hradecky den Hessen vorziehen: "Ich glaube, es ist kein Geheimnis, dass alle verbliebenen Mannschaften gegen Saarbrücken spielen wollen."

Die Möglichkeit, erneut gegen seine Ex-Kollegen antreten zu dürfen, bliebe Hradecky jedoch auch, sollte es nicht im DFB-Pokal dazu kommen. "Vielleicht treffen wir uns ja in der Europa League. Dann hoffe ich aber, das wir irgendwie an einem Mittwoch spielen, nicht an einem Donnerstag. Da sind sie immer so stark", witzelte Hradecky angesichts der teils magischen Fußballnächte, die die Eintracht in den vergangenen eineinhalb Jahren an den Europa-League-Spieltagen donnerstags bot.

Moritz Kreilinger

Bilder zur Partie Bayer 04 Leverkusen - Eintracht Frankfurt