Eishockey

NHL: Sechste Niederlage nacheinander für die New York Islanders

Ein halbes Dutzend Niederlagen in Folge für die Islanders

New Yorker Negativlauf hält an: Greiss & Co. gehen baden

Thomas Greiss

Er konnte die sechste Niederlage in Serie nicht abwenden: Thomas Greiss. Getty Images

Gegen den direkten Konkurrenten Carolina Hurricanes unterlagen die Islanders am Samstag mit 2:3 (0:1, 1:0, 1:1, 0:1) nach Verlängerung und kassierten dadurch die sechste Pleite nacheinander in der nordamerikanischen NHL.

Während Greiss von Beginn an im Tor stand und 25 Schüsse parierte, fehlte sein Teamkollege Kühnhackl im Aufgebot. Den entscheidenden Treffer erzielte Vincent Trocheck in der Overtime (62.). Durch den Auswärtssieg hat Carolina jetzt 77 Punkte auf dem Konto und rückt bis auf zwei Zähler an den Sechsten New York heran.

Außerdem war Korbinian Holzer aus München für die Nashville Predators zum zweiten Mal im Einsatz. Durch den 1:0 (0:0, 1:0, 0:0)-Erfolg bei den Dallas Stars dürfen sich der Verteidiger und sein neuer Club berechtigte Hoffnungen auf eine Teilnahme an der Endrunde machen. Schon der Sieg bei Holzers Debüt war gegen Dallas. Die Predators springen mit 76 Punkten auf den achten Rang in der Western Conference.

dpa