Regionalliga

Mehrere Spielabsagen in den Regionalligen

Plätze nicht bespielbar

Mehrere Spielabsagen in den Regionalligen

Zwei Freitagabendspiele mussten kurzfristig abgesagt werden.

Zwei Freitagabendspiele mussten kurzfristig abgesagt werden. imago images

Nach dem 1:1-Unentschieden von Rot-Weiss Essen beim TuS Haltern hätte der SC Verl in der Regionalliga West den Vorsprung auf die Mannschaft von Christian Titz zumindest vorerst auf acht Punkte ausbauen können. Daraus wird nun erstmals nichts - das Heimspiel gegen den Tabellenelften Fortuna Köln wurde aufgrund von Unbespielbarkeit des Rasens in der Sportclub Arena abgesagt.

Im Aufstiegsrennen der Regionalliga West hat der SC Verl momentan die besten Karten. Zwar liegt das Team von Guerino Capretti derzeit sieben Punkte hinter Rödinghausen, der Tabellenführer hatte aus Gründen der Nachhaltigkeit aber keine Drittligalizenz beantragt. Ein Nachholtermin für die Partie gegen Köln steht bislang noch nicht fest.

Ebenfalls abgesagt wurde die Partie der Regionalliga Nordost zwischen Wacker Nordhausen und Hertha BSC II. "Die Unbespielbarkeit des Platzes machte die kurzfristige Spielabsage letztendlich unausweichlich", teilte Nordhausen auf Twitter mit. Neuer Termin ist nun der 28. März.

Auch für Samstag und Sonntag gibt es bereits Spielabsagen: Bayern-Regionalligist SV Schalding-Heining gab bekannt, dass das Spiel gegen den TSV Rain am Lech den Witterungsverhältnissen zum Opfer gefallen ist. Gleiches gilt für die im Südwesten angesetzten Partien zwischen RW Koblenz und dem SSV Ulm sowie zwischen FK Pirmasens und dem VfR Aalen. Im Norden fallen die Spiele zwischen Hannover 96 II und VfL Wolfsburg II (Samstag) sowie Hamburger SV II gegen den VfB Oldenburg (Sonntag) aus. Im Nordosten trifft es die Spiele Bischofswerdaer FV gegen Germania Halberstadt (Samstag) und Berliner AK gegen Lok Leipzig. Im Westen ist die Partie SV Lippstadt 08 gegen Sportfreunde Lotte (Samstag) betroffen.

Nicht abgesagt, aber räumlich verlegt wurde das Spiel der West-Staffel zwischen Gladbach II und Düsseldorf II: Vom Grenzlandstadion auf den Fohlen-Platz im Borussia-Park.

kon