Regionalliga

Spielverlegung in der Regionalliga Nordost: Lok Leipzig einen Tag später in Nordhausen

Spielverlegung wegen "polizeilicher Vorgaben"

Lok Leipzig einen Tag später in Nordhausen

Wacker Nordhausens Florian Esdorf (l.) beharkt sich im Hinspiel mit Loks Aykut Soyak.

Wacker Nordhausens Florian Esdorf (l.) beharkt sich im Hinspiel mit Loks Aykut Soyak. imago images

Wie der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) am Donnerstag mitteilte, wird die Partie des 27. Spieltags der Regionalliga Nordost zwischen Wacker Nordhausen und dem 1. FC Lokomotive Leipzig "aufgrund polizeilicher Vorgaben verlegt".

Ursprünglich sollte das Match am Samstag, den 21. März, um 13.30 Uhr angepfiffen werden. Nun wird erst einen Tag später gespielt, los geht's ebenfalls um 13.30 Uhr.

Lok Leipzig führt die Tabelle vor dem anstehenden 25. Spieltag mit 47 Punkten an. Nordhausen, das im Dezember 2019 einen Insolvenzantrag stellen musste, schwebt wegen dem damit verbundenen Abzug von neun Punkten in Abstiegsgefahr. Das Hinspiel in Leipzig hatte Nordhausen Ende September 2019 mit 3:4 verloren.

jer