DFB-Pokal Spielbericht

15:14 - 14. Spielminute

Tor 0:1
Sverkos

Gladbach

15:26 - 26. Spielminute

Tor 0:2
Zé Antonio

Gladbach

15:43 - 42. Spielminute

Tor 0:3
Sverkos

Gladbach

15:57 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Roßbach/Verscheid)
Walgenbach
für Hempel
Roßbach/Wied

16:04 - 64. Spielminute

Tor 1:3
Köhns

Roßbach/Wied

16:07 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Levels
für Svensson
Gladbach

16:07 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Helveg
für Jansen
Gladbach

16:07 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Rafael
für Kahe
Gladbach

16:07 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Roßbach/Verscheid)
Öztürk
für Breitbach
Roßbach/Wied

16:13 - 73. Spielminute

Tor 1:4
Delura

Gladbach

16:23 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Roßbach/Verscheid)
Deljo
für Schröder
Roßbach/Wied

ROß

BMG

Köhn erzielt den Ehrentreffer

Doppelpack von Sverkos besiegelt Sieg

Ohne den angeschlagenen Neuville (Leisten und Achillessehenenbeschwerden) bekam neben Kahe Sverkos seine Bewährungschance im Angriff. Im Mittelfeld kam überraschend van den Bergh aus der Regionalligamannschaft zu seinem Einsatz bei den Profis. Beim Fünftligisten fehlte der verletzte Torjäger Thomas Kahler (Innenbandriss).

Im mit 8500 Zuschauern ausverkauften Professor-Hueppe-Stadion legten die favorisierten Gäste schon früh ein Tor durch Sverkos vor (14.). Zé Antonio sorgte bereits in der 26. Minute mit dem 2:0 für die Vorentscheidung und machte alle Hoffnungen der Amateure auf ein weiteres Fußballwunder zu Nichte. Noch vor der Pause erhöhte erneut Sverkos zum 3:0-Halbzeitstand.

Tore und Karten

0:1 Sverkos (14')

0:2 Zé Antonio (26')

0:3 Sverkos (42')

1:3 Köhns (64')

1:4 Delura (73')

Roßbach/Wied

Graf - Gruber , Watzlawik , Jauernick , Cavlan , Schröder - Hempel , Miura , Köhns , Breitbach - Zimnol

Gladbach

Heimeroth - Bøgelund , Svensson , Zé Antonio , Jansen - Thijs , Delura , Insua , van den Bergh - Kahe , Sverkos

Schiedsrichter-Team

Michael Kempter Sauldorf

Spielinfo

Stadion

Professor-Hueppe-Stadion

Zuschauer

8.500 (ausverkauft)

Als Köhns in der 64. Minute auf 1:3 verkürzte, war die Freude nur von kurzer Dauer. Wenig später stellte Delura den alten Abstand wieder her (73.). Zu selten wurde die Borussia vom Verbandsligisten gefordert, so dass die Heynckes-Elf auch mit angezogener Handbremse die Partie dominierte.