Bundesliga

Offene Fragen in München: Bayerns Hansi Flick auch in England gefragt

Assistenten, Spieler, Vertragsdetails

Offene Fragen in München: Flick auch in England gefragt

Hansi Flick

Seine Erfolge sind nicht unbemerkt geblieben: Hansi Flick. imago images

17 Siege, ein Remis und nur zwei Niederlagen - die Bilanz von Hansi Flick als Trainer des FC Bayern ist beeindruckend. Wenig überraschend, dass man in München mit der Arbeit des 55-Jährigen zufrieden ist und eine Zusammenarbeit über den Sommer hinaus immer wahrscheinlicher wird, ja sogar angestrebt wird.

Nach dem starken 3:0-Sieg im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinales beim FC Chelsea hatte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge Trainer Flick einen Stift überreicht und dabei explizit gesagt, dass man "mit Stiften beim FC Bayern ja manchmal auch Papiere unterschreibt". Auch deshalb ist es wenig überraschend, dass am vergangenen Montag in einer Sitzung des Aufsichtsrats eine Verlängerung der Zusammenarbeit über den 30. Juni 2020 hinaus angeraten wurde - so heißt es.

Konkretisiert wurde aber noch nichts - und Flicks Antworten nach einer Ausweitung der Kooperation fielen bisher stets eher allgemein und unverbindlich aus. Dabei handelt es sich aber nicht um Taktiererei, sondern um offene Punkte: Neben - was selbstverständlich ist - Gehalt und Laufzeit des zukünftigen Arbeitspapiers stellt sich auch die Frage nach der Zusammensetzung von Flicks engsten Mit- und Zuarbeitern.

Der Fußball-Lehrer, der immer wieder die große Bedeutung des Kollegiums betont, verzichtete im Winter auf einen weiteren Co - und arbeitet aktuell lediglich mit Hermann Gerland und Danny Röhl zusammen. Im Sommer ist jedoch ein dritter Assistent, auf den im Winter bei Flicks Anstellung als Chef bis Saisonende verzichtet wurde, ein Punkt. Und natürlich geht es auch um den Spielerkader. Diesbezüglich hielt sich Flick bislang mit Wünschen zurück, klare Vorstellungen hat er dennoch.

Die Zeit wird zu einem relevanten Faktor

Diese Fragen gilt es für die Verantwortlichen beim FC Bayern also möglichst rasch zu klären, auch mit Blick auf etwaige Neuzugänge. Für gewöhnlich wollen viele Spieler vor einem Transfer auch gerne wissen, unter wem sie dann trainieren werden. Die Zeit drängt also schon ein wenig, zumal die Konkurrenz mitkriegt, wie sich die Dinge in München entwickeln - und auch ihre Fühler nach Flick ausstreckt. Aus der Premier League - so erfuhr der kicker aus England - wurden jedenfalls konkrete Anfragen an die Seite Flick herangetragen.

Lesen Sie außerdem im kicker (Donnerstagsausgabe), wie es derzeit personell beim Rekordmeister aussieht. Wann kehren Boateng und Hernandez zurück? Wie läuft die Genesung bei Perisic und Lewandowski? Und was macht Kingsley Coman?

Karlheinz Wild

kicker.tv Reaktionen

Im Video: Rummenigge und das vielsagende Päckchen für Flick

alle Videos in der Übersicht