Bundesliga

Schalkes Salif Sané trainiert nach Verletzung wieder auf dem Platz

Schalke: Im März folgt der nächste Schritt

Erstmals seit November: Sané trainiert auf dem Platz

Salif Sané

Der nächste Schritt zurück: Salif Sané trainierte nach dem Aufwärmen individuell mit dem Ball am Fuß. imago images

Das Aufwärmprogramm konnte Salif Sané am Dienstag erstmals wieder mit den Teamkollegen absolvieren, ehe er individuell, aber mit Ball am Fuß weiterübte. Das Mannschaftstraining erfolgt im nächsten Schritt im März. Schalkes Innenverteidiger liegt damit voll im Zeitplan, das Ende seiner Leidenszeit ist nun in Sicht.

Am 3. November hatte sich der Senegalese in der Anfangsphase des Auswärtsspiels beim FC Augsburg (3:2) bei einem Zusammenprall mit Florian Niederlechner am linken Knie verletzt, die spätere Diagnose war erschütternd: Korbhenkelriss des Außenmeniskus. Immerhin blieben Kreuz-, Innen- und Außenband unbeschädigt.

Stambouli befindet sich im Lauftraining

Da sich Benjamin Stambouli nur acht Tage zuvor im Revierderby einen Fußwurzelknochen gebrochen hatte, fiel plötzlich das verlässliche Schalker Innenverteidiger-Duo aus. Auch beim Franzosen gibt es nun Fortschritte zu vermelden, er war bereits vor dem Aufwärmprogramm auf dem Platz und absolvierte eine Laufeinheit.

Sommerzugang Ozan Kabak rutschte in der damaligen Phase ins Team und meistert seine Aufgaben seither mit Bravour (kicker-Durchschnittsnote 2,9). Der 19-Jährige wird auch am Samstag gegen den 1. FC Köln gemeinsam mit Matija Nastasic die Verteidigung bilden.

Toni Lieto

Nur fünf vor Baier: Diese Aktiven spielten am häufigsten für "ihren" Klub