3. Liga

Hallescher FC verpflichtet Atalan als neuen Trainer

Ziegner-Nachfolger gefunden

Hallescher FC verpflichtet Atalan als neuen Trainer

Ismail Atalan.

Ismail Atalan ist der neue Trainer beim Halleschen FC. imago images

Damit reagieren die Sachsen-Anhalter wie angekündigt zeitnah. Ziegner wurde erst am Montag nach einer sportlichen Talfahrt mit sechs Pflichtspielniederlagen (zuletzt 3:5 gegen Unterhaching) in Folge entlassen.

Der 39-jährige Atalan war bis zuletzt als Trainer bei den Sportfreunden Lotte tätig. Aktuell belegt der Klub in der Regionalliga West Rang neun. In der vergangenen Saison war Atalan mit Lotte selbst noch im Abstiegskampf der 3. Liga vertreten - doch konnte den Gang in die Regionalliga nicht mehr abwenden.

3. Liga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
MSV Duisburg
44
2
SpVgg Unterhaching
44
3
Waldhof Mannheim
42
Trainersteckbrief Atalan

Atalan Ismail

Hallescher FC - Vereinsdaten

Gründungsdatum

26.01.1966

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Sportfreunde Lotte - Vereinsdaten

Gründungsdatum

04.05.1929

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Ligagebundener Vertrag bis 2021

Nun wird Atalan, der 2017 zwei Monate lang den VfL Bochum in der 2. Liga trainierte, einen neuen Versuch wagen, um den drohenden Abstieg in die Regionalliga zu verhindern. Dafür erhält der 39-Jährige laut Informationen des "MDR" in Halle einen Vertrag bis Sommer 2021, der jedoch nur für die 3. Liga gültig ist. Außerdem bringt er seinen langjährigen Co-Trainer Joseph Laumann mit an die Saale.

Bei seiner Vorstellung sagte Atalan über seinen neuen Job: "Ich hatte ein sehr gutes Gefühl, auch da Halle die letzten Jahre immer wieder an mir interessiert war. Jetzt wollen wir die Ärmel hochkrempeln und zurück in die Erfolgsspur finden." Präsident Jens Rauschenbach, der davon überzeugt sei, dass Atalan "zu unserem Klub und unserer Mannschaft passt", meinte: "Wir haben einen Trainer gesucht, der die 3. Liga kennt und zum HFC passt." Darüber hinaus ist der Verein rund um Sportdirektor Ralf Heskamp "überzeugt, einen Trainer verpflichtet zu haben, der die Mannschaft weiterentwickeln wird".

Atalan soll "schnellstmöglich Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln"

Die aktuelle Situation bleibt aber bedrohlich. Der Abstand auf die Abstiegsplätze beträgt für den auf Platz 13 abgestürzten HFC nur noch drei Zähler. Die Hauptaufgabe Atalans wird es daher auch laut Heskamp sein, "schnellstmöglich Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln". Die erste Möglichkeit dafür hat der neue Trainer am kommenden Samstag (14 Uhr, LIVE! bei kicker) bei der ebenfalls kriselnden SG Sonnenhof Großaspach.

kon