Tennis

Tennis: Jan-Lennard Struff überzeugt gegen Roberto Bautista-Agut

Tennis-Turniere in Acapulco, Doha und Dubai

Struff überzeugt gegen Bautista-Agut - Siegemund ohne Chance

Jan-Lennard Struff ist deutscher Profi-Tennisspieler.

Schwere Aufgabe gelöst: Der Deutsche Jan-Lennard Struff schlug beim ATP-Turnier in Dubai Roberto Bautista-Agut. imago images

Jan-Lennard Struff ist beim ATP-Turnier in Dubai in die zweite Runde eingezogen. Der 29 Jahre alte Davis-Cup-Profi aus Warstein setzte sich am Dienstag in seinem Auftaktmatch mit 7:6 (7:2) und 7:5 gegen den Spanier Roberto Bautista Agut durch.

Struff steht damit wie Philipp Kohlschreiber in der zweiten Runde des mit 2,8 Millionen US-Dollar dotierten ATP-Turniers. Dort trifft er auf den Georgier Nikolos Bassilaschwili. Gegner von Kohlschreiber ist am Mittwoch der Weltanglisten-Erste Novak Djokovic aus Serbien. Struff war zuletzt beim Turnier in Rotterdam bereits in der ersten Runde ausgeschieden.

Maria gelingt Überraschung, Siegemund nicht gegen die Nummer 1

Bei den Frauen gelang Tatjana Maria in Acapulco eine Überraschung. Die 32-Jährige bezwang am Montag (Ortszeit) die an Nummer drei gesetzte Tschechin Marie Bouzkova mit 6:4, 1:6, 6:2 und zog damit ins Achtelfinale ein. Dort geht es nun gegen die Russin Anastasia Potapova. "Es fühlt sich großartig an. Es war ein sehr schweres Match mit vielen langen Ballwechseln. Ich bin sehr glücklich, dass ich weiter bin", sagte Maria, die zu Beginn des Jahres einige Erstrunden-Niederlagen hatte hinnehmen müssen.

Laura Siegmund ist deutsche Profi-Tennisspielerin.

Gegen die Weltranglisten-Erste Ashleigh Barty ohne Auftrag: Laura Siegemund. imago images

Fed-Cup-Spielerin Laura Siegemund (Metzingen) hat beim WTA-Turnier in Doha einen Coup derweil deutlich verpasst. Die 31-Jährige unterlag in der zweiten Runde der mit 3,2 Millionen US-Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung der australischen Weltranglistenersten Ashleigh Barty 3:6, 2:6. Siegemund nahm im zweiten Satz der amtierenden French-Open-Titelträgerin Barty zwar zweimal den Aufschlag ab, verlor ihn allerdings selbst viermal. Nach 1:14 Stunden verwandelte Barty ihren ersten Matchball.

Kenin steckt im Tal fest

Julia Görges war bereits am Montag mit einer Zweisatz-Niederlage gegen die an Nummer 15 gesetzte Griechin Maria Sakkari ausgeschieden. Die deutsche Nummer eins Angelique Kerber fehlt nach ihrer Oberschenkelverletzung bei dem topbesetzten Event.

Australian-Open-Siegerin Sofia Kenin hat außerderm auch ihr zweites Spiel auf der WTA-Tour nach ihrem Coup von Melbourne verloren. Mit dem 3:6, 6:7 (4:7) gegen Dajana Jastremska (Ukraine) schied die Amerikanerin wie zuvor in Dubai auch in Doha gleich aus.

dpa/sid