Formel 1

Formel-1-Kalender hat neue Rennen: Steilkurven und 330 in der Stadt

Neue Rennen in den Niederlanden und Vietnam im Formel-1-Kalender

Steilkurven und Tempo 330 in der Stadt

Die Formel 1 kehrt zurück in die Niederlande nach Zandvoort.

Die Formel 1 kehrt zurück in die Niederlande nach Zandvoort. imago images

Bereits 30 Formel-1-Rennen hat es in den Dünen des niederländischen Ferienorts Zandvoort gegeben. Hier siegten schon die Größten der Großen, unter ihnen Jim Clark, Jackie Stewart oder Niki Lauda. Doch ähnlich wie auf anderen Naturstrecken genügte die Strecke Mitte der 80er Jahre des vorigen Jahrhunderts nicht mehr den geforderten Sicherheitsstandards. Später verhinderten mangelndes Interesse und überzogene Geldforderungen seitens der Formel-1-Verantwortlichen weitere Austragungen.

Mehr als eine Million Menschen wollen zum GP der Niederlande

Doch spätestens mit dem raketenhaften Aufstieg Max Verstappens zu einem potenziellen Weltmeister von morgen stieg das Fieber in den Niederlanden sprunghaft an. Seit Verstappen um Siege kämpft, kennt die Begeisterung bei unseren Nachbarn nahezu keine Grenzen mehr - ähnlich dem Boom der frühen Schumacher-Ära. Wer Tickets für die Rückkehr an den Nordseestrand ergattern wollte, musste sich online in Listen eintragen. Mehr als eine Million Menschen taten dies in nur wenigen Stunden, für 105.000 unter ihnen wird der Traum von der Eintrittskarte wahr.

Das neue kicker-Motorsport-Sonderheft, ab sofort  erhältlich.

Das neue kicker-Motorsport-Sonderheft, ab sofort erhältlich. kicker

Steilkurven in Zandvoort

Zandvoort wird auf der komplett erneuerten Strecke Dinge erleben, die es andernorts in der Formel 1 nicht gibt. Gleich zweimal rast das Feld durch Steilkurven mit einem Neigungswinkel von bis zu 18 Grad. Die letzte Strecke, auf der es bei Formel-1-Rennen durch überhöhte Kurven ging, war Indianapolis, wo Teile des Ovals zu befahren waren. Hier kam es 2005 zu jenem denkwürdigen Grand Prix, von dem Reifenhersteller Michelin seine Autos unmittelbar nach der Aufwärmrunde zurückzog, weil sie Gefahr liefen, sich Reifenschäden zuzuziehen. Lediglich die sechs mit Bridgestone-Gummis ausgerüsteten Autos von Ferrari, Jordan und Minardi bestritten einen WM-Lauf, der bis heute zu den größten Skandalrennen in der Formel-1-Geschichte zählt.

Begrenzungsmauern in Hanoi

Absolutes Neuland betritt die Formel 1 mit dem Großen Preis im kommunistischen Vietnam. Zehn Kilometer nordwestlich des Zentrums der 6,5-Millionen-Metropole Hanoi entstand auf bereits existierenden Straßen (60 Prozent) und neu gebauten (40 Prozent) eine 5,6 Kilometer lange Piste, die wenig Auslaufzonen, aber umso mehr Begrenzungsmauern aufzuweisen hat.

Erstmals wird ein Formel-1-GP in Vietnam ausgetragen.

Erstmals wird ein Formel-1-GP in Vietnam ausgetragen. imago images

Vietnam wird das 34. Austragungsland eines Formel-1-Rennens

Auch der Kurs von Hanoi, auf dem Geschwindigkeiten von mehr als 330 km/h erreicht werden, entstand am Reißbrett des Aachener Architekten Hermann Tilke. Auf ihn gehen inzwischen elf der 22 aktuellen Rennstrecken (sofern der China-GP in Schanghai verspätet ausgetragen werden kann) ganz oder teilweise zurück. Der 65-Jährige bemühte sich, bekannte Elemente anderer Rennstrecken auf das Layout von Hanoi zu verpflanzen. So erinnert eine Passage sehr stark an die Start-Ziel-Gerade von Monaco mit dem anschließenden Knick in der Sainte-Devote-Kurve und dem nachfolgenden Anstieg zum Casino. Eine andere imitiert die schnellen "Essess" von Suzuka. Vietnam wird am 5. April das 34. Austragungsland eines Formel-1-Rennens.

Stefan Bomhard

Neben ausführlichen Hintergrund-Storys und Interviews bringt das neue Motorsport-Sonderheft des kicker alles, was echte Fans vor dem Start der neuen Formel-1-Saison wissen wollen, dazu einen großen Themenschwerpunkt zu wichtigen Jubiläen und Gedenktagen im Lauf des Jahres (u.a. Senna, Schumacher, Rindt, Vettel, Ferrari). Des Weiteren geht der Blick auch zur Rallye-WM, der Formel 2 mit Mick Schumacher und der DTM. Ebenso zu finden ist ein umfangreicher Motorsportkalender für die gesamte Saison 2020. Der unverzichtbare Begleit-Klassiker ist ab dem heutigen Donnerstag am Kiosk erhältlich, online hier oder telefonisch beim kicker-Service, 0911-216-2222.