Rad

Ewan gewinnt Bergsprint - Ackermann ist Führung los

UAE-Rundfahrt, 2. Etappe

Ewan gewinnt Bergsprint - Ackermann ist Führung los

Caleb Ewan

Caleb Ewan jubelt über seinen Triumph auf der zweiten Etappen der UEA-tour. imago images

Radsprinter Pascal Ackermann ist die Gesamtführung bei der UAE-Tour schon wieder los. Der 26 Jahre alte Pfälzer vom Bora-hansgrohe-Team war beim Sieg des Australiers Caleb Ewan auf der zweiten Etappe chancenlos und konnte dem Tempo der Spitzenfahrer im hügeligen Finale nicht mehr folgen. Der Kölner Rick Zabel kam am Montag nach 168 Kilometern von Hatta nach Hatta Dam auf Rang fünf.

Ewan übernahm mit seinem 42. Profisieg auch das rote Trikot des Gesamtführenden. Ackermann hatte am Sonntag den ersten Tagesabschnitt in den Vereinigten Arabischen Emiraten gewonnen. "Es war ein sehr hartes Finale", sagte Ewan nach der Zieldurchfahrt. "Mein Team hat einfach großartige Arbeit geleistet, um mich in dieser letzten Kurve und in der bestmöglichen Position abzusetzen. Ich muss ihnen für diesen Sieg danken."

Beim Mehrtagesrennen auf der arabischen Halbinsel gibt auch Chris Froome nach achtmonatiger Rennpause sein Comeback. Der Brite hatte bei seinem Sturz bei der Dauphiné-Tour im Juni 2019 unter anderem Brüche am Oberschenkel, an der Hüfte, am Ellbogen, an den Rippen und im Nackenbereich erlitten. Froomes großes Ziel ist der fünfte Triumph bei der Tour de France im Sommer.

Ewan liegt in der Gesamtwertung nun zwölf Sekunden vor dem Iren Sam Bennett (Deceuninck-QuickStep), Dritter ist der Franzose Arnaud Demare (FDJ), bester Deutscher ist Zabel auf Rang acht. Die UAE-Rundfahrt endet am Samstag.

2. Etappe Hatta - Hatta Dam (168 km):

1. Caleb Ewan (Australien) - Lotto-Soudal 4:18:16 Std.; 2. Sam Bennett (Irland) - Deceuninck-Quick-Step + 2 Sek.; 3. Arnaud Demare (Frankreich) - Groupama-FDJ + 4; 4. Diego Ulissi (Italien) - UAE Team Emirates; 5. Rick Zabel (Köln) - Israel Start-Up Nation; 6. Andrea Vendrame (Italien) - AG2R La Mondiale; 7. Luka Mezgec (Slowenien) - Mitchelton-Scott; 8. Adam Yates (Großbritannien) - Mitchelton-Scott; 9. Tadej Pogacar (Slowenien) - UAE Team Emirates; 10. David Gaudu (Frankreich) - Groupama-FDJ; ... 25. Emanuel Buchmann (Ravensburg) - Bora-hansgrohe; 53. Florian Stork (Bünde) - Team Sunweb + 34; 62. Maximilian Walscheid (Heidelberg) - NTT Pro Cycling Team + 1:04 Min.; 71. Max Kanter (Cottbus) - Team Sunweb + 1:13; 97. Christoph Pfingsten (Stahnsdorf) - Team Jumbo + 2:56; 99. Michael Schwarzmann (Kempten) - Bora-hansgrohe + 3:00; 109. Tony Martin (Kreuzlingen/Schweiz) - Team Jumbo + 3:38; 110. Christian Knees (Rheinbach) - Team Ineos + 3:44; 134. Pascal Ackermann (Landau in der Pfalz) - Bora-hansgrohe + 7:34; 138. Rüdiger Selig (Berlin) - Bora-hansgrohe + 7:40

Gesamtwertung Einzel, Stand nach der 2. Etappe:

1. Caleb Ewan (Australien) - Lotto-Soudal 7:47:19 Std.; 2. Sam Bennett (Irland) - Deceuninck-Quick-Step + 12 Sek.; 3. Arnaud Demare (Frankreich) - Groupama-FDJ + 16; 4. Nikolay Cherkasov (Russland) - Gazprom-Rusvelo + 17; 5. Alexej Luzenko (Kasachstan) - Astana + 19; 6. Luka Mezgec (Slowenien) - Mitchelton-Scott + 20; 7. Andrea Vendrame (Italien) - AG2R La Mondiale; 8. Rick Zabel (Köln) - Israel Start-Up Nation; 9. Wilco Kelderman (Niederlande) - Team Sunweb; 10. David Gaudu (Frankreich) - Groupama-FDJ; ... 34. Emanuel Buchmann (Ravensburg) - Bora-hansgrohe; 52. Florian Stork (Bünde) - Team Sunweb + 50; 61. Maximilian Walscheid (Heidelberg) - NTT Pro Cycling Team + 1:20 Min.; 64. Max Kanter (Cottbus) - Team Sunweb + 1:29; 103. Christoph Pfingsten (Stahnsdorf) - Team Jumbo + 3:42; 104. Michael Schwarzmann (Kempten) - Bora-hansgrohe + 3:59; 105. Christian Knees (Rheinbach) - Team Ineos + 4:00; 123. Tony Martin (Kreuzlingen/Schweiz) - Team Jumbo + 7:16; 129. Pascal Ackermann (Landau in der Pfalz) - Bora-hansgrohe + 7:40; 136. Rüdiger Selig (Berlin) - Bora-hansgrohe + 7:56

dpa/jer