2. Bundesliga

1. FC Nürnberg: Mavropanos erleidet schwere Beckenprellung

FCN gehen die Innenverteidiger aus

Nürnbergs Mavropanos erleidet schwere Beckenprellung

Konstantinos Mavropanos

Verletzt ausgewechselt: Konstantinos Mavropanos. imago images

Der im Winter vom FC Arsenal ausgeliehene Verteidiger musste am Sonntag beim bitteren 1:2 gegen die Lilien nach einem Zusammenprall mit Serdar Dursun bereits nach 13 Minuten ausgewechselt werden. Nach FCN-Angaben vom Montag ist "derzeit noch nicht absehbar", wie lange der Grieche ausfällt. Selbst ein Einsatz am Freitagabend (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker) beim Karlsruher SC sei "noch offen".

Mit seiner Zweikampf- und Kopfballstärke hatte Mavropanos jüngst für Stabilität im Defensivverbund der Nürnberger gesorgt. Der Aufschwung beim Club, der am Sonntag einen Dämpfer erhielt, ist eng mit seinem Namen verbunden.

Sörensen für ein Spiel gesperrt

Nun drohen dem Club die Innenverteidiger auszugehen. Wegen einer Roten Karte wird Asger Sörensen auf jeden Fall in der Abwehr fehlen, er wurde vom DFB-Sportgericht für ein Spiel gesperrt. Der Däne hatte Georg Margreitter ersetzt, der wiederum mit Problemen am Sprunggelenk ausgefallen war.

Lesen Sie auch: "Sehr, sehr unglücklich": Schiedsrichter-Frust in Nürnberg

cfl