3. Liga

FCK stellt Torwarttrainer Gerry Ehrmann "nach einer Reihe von Vorkommnissen" frei

Zerwürfnis mit Trainer Boris Schommers

FCK stellt Torwarttrainer Gerry Ehrmann "nach einer Reihe von Vorkommnissen" frei

Gerry Ehrmann

Nicht mehr für Kaiserslautern aktiv: Gerry Ehrmann. imago images

Grund für die Trennung ist ein Zerwürfnis zwischen Ehrmann und dem Cheftrainer Boris Schommers. Ehrmann wurde seine Freistellung am heutigen Vormittag mitgeteilt.

Der Drittligist habe sich "nach einer Reihe von internen Vorkommnissen, die eine zielgerichtete und teamorientierte Zusammenarbeit zum Wohle des Vereins nicht mehr möglich machen, zu diesem Schritt gezwungen" gesehen, wie er am späten Nachmittag in einem knappen Statement erklärte.

Ehrmann war zunächst als Torwart auf dem Betzenberg aktiv und übernahm nach seiner aktiven Karriere die Rolle als Torwarttrainer. Unter seiner Obhut schafften unter anderem Roman Weidenfeller, Kevin Trapp und Julian Pollersbeck den Sprung in den Profibereich.

jhm/pau