Wintersport

Friedrich schockt Konkurrenz - Kalicki holt Silber

Glänzender Auftakt in Altenberg - Vier Deutsche vorn

Friedrich schockt Konkurrenz - Kalicki holt Silber

Francesco Friedrich

Freie Fahrt! Francesco Friedrich führt bei der Bob-WM in Altenberg auf halber Strecke. picture-aliiance

Mit 54:00 Sekunden verbesserte der Lokalmatador vom BSC Sachsen Oberbärenburg im ersten Lauf am Samstag den bisher von ihm gehaltenen Bahnrekord gleich um eine knappe halbe Sekunde. Nach einem weiteren guten Rennen in 54,09 Sekunden sowie einer Gesamtzeit von 1:48,09 Minuten geht der 29-Jährige mit dem Riesenvorsprung von über neun Zehntelsekunden in die abschließenden Durchgänge am Sonntag (14.30 und 16.00 Uhr/ARD).

Hinter Friedrich platzierten sich die weiteren drei deutschen Bobteams. Friedrichs Vereinskollege Nico Walther belegt in 1:49,03 Minuten den zweiten Platz vor dem Stuttgarter Johannes Lochner (1:49,18). Lokalmatador Richard Oelsner fiel um einen Rang nach dem ersten Lauf zurück (1:49,19), der nach dem ersten Rennen hinter Friedrich platzierte Lette Oskars Kibermanis (1:49,21) sogar um drei Plätze. Mitfavorit Justin Kripps (1:49,60) aus Kanada liegt nach zwei Rennen auf einem für ihn enttäuschenden neunten Platz.

Kalicki holt Silber - Humphries überlegen

Die deutsche Bob-Pilotin Kim Kalicki hat in Altenberg Silber im Zweierbob gewonnen. Die Junioren-Weltmeisterin aus Wiesbaden musste sich nach dem dritten und vierten Lauf und einer Zeit von 3:45,86 Minuten nur der hohen Favoritin Kaillie Humphries geschlagen geben. Die für die USA startende Kanadierin feierte in der Gesamtzeit von 3:45,49 Minuten ihren insgesamt dritten WM-Titel.

Kalicki hatte nach dem dritten Lauf den Abstand zur späteren Siegerin auf 19 Hundertstelsekunden verkürzt, konnte im letzten Rennen aber den Sieg von Humphries nicht gefährden. Die entthronte Vorjahressiegerin Mariama Jamanka vom BRC Thüringen, die vor dem letzten Lauf auf dem Bronzeplatz gelegen hatte, musste mit einer Zeit von 3:46,69 Minuten noch der Kanadierin Christine de Bruin (3:46,55) den Vortritt lassen.

Auch Lokalmatadorin Stephanie Schneider vergab nach dem dritten Rang zur Halbzeit am Samstag mit einem schlechten dritten Lauf eine mögliche Medaille. Die Gesamtweltcup-Siegerin wurde Fünfte.

Bob-WM in Altenberg, Zweierbob, Stand nach 2 von 4 Läufen

1. Francesco Friedrich/Thorsten Margis (Altenberg/Halle/Saale) 1:48,09 Min. (54,00 Sek./54,09 Sek.); 2. Nico Walther/Joshua Bluhm (Altenberg/München) +0,94 Sek. (54,54/54,49); 3. Johannes Lochner/Christopher Weber (Stuttgart/Winterberg) +1,09 (54,59/54,59); 4. Richard Oelsner/Malte Schwenzfeier (Altenberg/Wiesbaden) +1,10 (54,52/54,67); 5. Oskars Kibermanis/Matiss Miknis (Lettland) +1,12 (54,49/54,72); 6. Mihal Christian Tentea/Nicolae Ciprian Daroczi (Rumänien) +1,37 (54,60/54,86); 7. Benjamin Maier/Markus Sammer (Österreich) +1,43 (54,91/54,61); 8. Michael Vogt/Sandro Michel (Schweiz) +1,46 (54,77/54,78); 9. Justin Kripps/Cameron Stones (Kanada) +1,51 (54,60/55,00); 10. Dominik Dvorak/Jakub Nosek (Tschechien) +1,70 (54,98/54,81)

Frauen, Zweierbob, Endstand nach 4 Läufen

1. Kaillie Humphries/Lauren Gibbs (USA) 3:45,49 Min. (56,47 Sek./56,33 Sek./56,27 Sek./56,42 Sek.); 2. Kim Kalicki/Kira Lipperheide (Wiesbaden/Gladbeck) +0,37 Sek. (56,56/56,45/56,25/56,60); 3. Christine de Bruin/Kristen Bujnowski (Kanada) +1,06 (56,60/56,87/56,47/56,61); 4. Mariama Jamanka/Annika Drazek (Oberhof/Winterberg) +1,20 (56,86/56,58/56,48/56,77); 5. Stephanie Schneider/Leonie Fiebig (Altenberg/Köln) +1,43 (56,50/56,84/56,84/56,74); 6. Nadeschda Sergejewa/Jelena Mamedowa (Russland) +1,74 (56,80/57,09/56,77/56,57); 7. Martina Fontanive/Nadja Pasternack (Schweiz) +1,80 (57,20/56,90/56,62/56,57); 8. Mica McNeill/Montell Douglas (Großbritannien) +2,05 (56,83/56,99/56,56/57,16); 9. Katrin Beierl/Jennifer Jantina Oluumi Desire Onasanya (Österreich) +2,27 (57,00/57,04/56,96/56,76); 10. Ying Qing/Du Jiani (China) +2,81 (57,07/57,09/57,13/57,01); ... Laura Nolte/Ann-Christin Strack (Winterberg/Gießen) ausgeschieden (57,04/1:05,52/-)

aho/dpa