Biathlon

Doll gibt Gold aus der Hand - DSV Dritter hinter Frankreich und Norwegen

Biathlon-WM in Antholz: Lesser beendet Saison aus privaten Gründen

Doll gibt Gold aus der Hand - DSV Dritter hinter Frankreich und Norwegen

Erik Lesser

Guter Auftakt in der Staffel: Erik Lesser. imago images

Die deutschen Biathleten haben bei der WM in Antholz nach einem packenden Staffel-Krimi Bronze gewonnen. In der Formation Erik Lesser (kein Nachlader), Philipp Horn (beide Frankenhain/1), Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld/1) und Benedikt Doll (Breitnau/eine Strafrunde) lag das Quartett des Deutschen Skiverbandes (DSV) nach 4x7,5 km 36,2 Sekunden hinter Frankreich, Silber ging an Norwegen (+21,5).

Für den Deutschen Skiverband (DSV) war es die fünfte Medaille in Antholz. Zuvor hatten Denise Herrmann (Verfolgung), Vanessa Hinz (Einzel) sowie die Single-Mixed-Staffel und die Frauenstaffel Silber geholt. Die letzten Rennen der Titelkämpfe in Südtirol sind am Sonntag die beiden Massenstarts (12.30/15.00).

Nach dem Rennen erklärte Erik Lesser, an den restlichen Wettbewerben der Saison aus persönlichen Gründen ("... weil sich zu Hause ein bisschen was geändert hat") nicht mehr teilzunehmen. Ein Karriereende bedeute dies aber ausdrücklich nicht.

Das Rennen im Liveticker ...

aho/sid