Junioren

Youssoufa Moukoko erstmals in die U-19-Auswahl des DFB berufen

Dortmunds Nachwuchsstürmer könnte im März sein Debüt geben

Moukoko erstmals in die U-19-Auswahl des DFB berufen

Youssoufa Moukoko

Youssoufa Moukoko wird im März erstmals zur deutschen U-19-Nationalmannschaft stoßen.

Wie der Verband am Freitag bestätigte, wird Moukoko für den Lehrgang im März von Meikel Schönweitz, Cheftrainer U-Nationalmannschaften beim DFB, nominiert. Zuletzt hatte der Stürmer im Oktober 2017 (für die U 16) Auswahlspiele bestritten. Im Anschluss war er "in enger Abstimmung zwischen allen Beteiligten", wie Schönweitz der "Bild" sagte, nicht mehr berücksichtigt worden. "Nun sind wir gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass ein passender Zeitpunkt für den nächsten Entwicklungsschritt auf Nationalmannschaftsebene gekommen ist", fügte Schönweitz an.

Moukoko könnte sein Debüt nach dem Lehrgang, der im fränkischen Herzogenaurach stattfindet, Ende März geben. Dann trifft die U-19-Auswahl auf in der EM-Qualifikation auf Österreich, Wales und Serbien. Die Spiele haben hohe Bedeutung, da sich nur der Gruppensieger dieser Runde für das Endrunden-Turnier im Juli in Nordirland qualifiziert.

Für die U 19 des BVB erzielte Moukoko in dieser Saison 29 Tore in 17 Spielen, zudem steuerte er acht Vorlagen bei. Schon 2017, als er im Alter von 12 Jahren für die U 16 nominiert worden war, hatte es einen großen Hype um ihn gegeben. Schnell hatte sich der in Kamerun geborene Stürmer, der 2018 und 2019 jeweils Torschützenkönig in der U-17-Bundesliga geworden war, den Ruf eines Wunderkinds erarbeitet.

pau/dpa

Amateurfußball - Porträt

Borel Moukoko über Bruder Youssoufa: "Habe sein Talent früh entdeckt"

alle Videos in der Übersicht