Champions League

Nagelsmanns Schlüssel - Leipzig bangt um Laimer

Österreicher zieht sich in London Schulterblessur zu

Nagelsmanns Schlüssel - Leipzig bangt um Laimer

Dele Alli, Ben Davies, Konrad Laimer (v.li.)

Beim Foul von Ben Davies (M.) landete Konrad Laimer (re.) unsanft auf der Schulter. Getty Images

"Ich habe schon damit gerechnet, dass sie so spielen, weil sie das in der Liga auch in vielen Phasen machen und jetzt auch noch Son ausfällt. Auf lange Bälle und Konter waren wir vorbereitet, auch wenn es ab und an mal eine brenzlige Situation gab", erklärte Julian Nagelsmann nach der Partie bei "Sky" - und sprach anschließend seinem Team ein großes Lob aus: "Was die Jungs heute richtig gut gemacht haben, wenn das Gegenpressing mal nicht funktioniert hat, war, auch mal im richtigen Moment ein taktisches Foul zu machen. Das war schon der Schlüssel, dass wir sehr nickelig waren und sehr reif gespielt haben. Wir haben uns Chancen für weitere Tore rausgespielt, aber haben auch nicht auf Teufel komm raus noch ein zweites Tor machen wollen, sondern waren kontrolliert. Am Ende war es ein total verdienter Sieg."

Verwundert über die große Dominanz, die RB vor allen Dingen in der ersten Hälfte ausstrahlte, war da schon eher Timo Werner. "Der Matchplan ist sehr gut aufgegangen. Wir haben hinten alles wegverteidigt und waren auch überrascht, dass wir so viel Ballbesitz hatten", meinte der Stürmer, der die Partie mit seinem verwandelten Foulelfmeter zugunsten der Sachsen entschied. "Ein Elfmeter ist immer 50:50. Man muss mit den Nerven klarkommen, um so schießen zu können, das der Torwart ihn nicht hält. Dazu kam noch, dass bei uns einer (der gefoulte Konrad Laimer; d. Red.) verletzt am Boden lag. Letztlich habe ich so schießen wollen, als wäre es mein letzter Schuss heute. Und das hat auch gut geklappt."

Spielersteckbrief Werner

Werner Timo

Spielersteckbrief Laimer

Laimer Konrad

Trainersteckbrief Nagelsmann

Nagelsmann Julian

Hoffen und Bangen bei Laimer

Der sich derzeit in exzellenter Form befindende Laimer hatte sich beim Foul von Ben Davies, das zum Elfmeter führte, verletzt. "Beim Elfmeter ist er auf die linke Schulter gefallen und irgendwann ging es dann nicht mehr. Er ist auf das Schultereck gefallen. Ich hoffe nicht, dass es eine Sprengung ist, auch wenn es schon bisschen blau war, sondern wir hoffen, dass es gut ausgeht", meinte Nagelsmann.

Laimer selbst denkt "nicht, dass irgendwas gebrochen ist. Ich hoffe und glaube, dass es nicht so schlimm ist. Aber wir müssen erstmal alles checken", meinte der Österreicher, der schon auf einen Einsatz in der nächsten Partie am Samstagabend (18.30 Uhr) beim FC Schalke 04 spekuliert. Nachdem RB noch heute Nacht zurückfliegen wird, soll dann in Leipzig eine eingehende Kernspin-Untersuchung folgen.

jom

Bilder zur Partie Tottenham Hotspur - RB Leipzig