Bundesliga

Hertha BSC: Skjelbred wieder dabei, Stark folgt am Mittwoch

Hertha: Esswein diese Woche bei der U 23 - Kalou-Abschied naht

Skjelbred wieder dabei, Stark folgt am Mittwoch

Per Skjelbred

Absolvierte bei Hertha am Dienstag die komplette Einheit: Per Skjelbred. imago images

Mittelfeldspieler Skjelbred hatte am vergangenen Samstag in der Halbzeitpause des Spiels beim SC Paderborn (2:1) über Atemprobleme geklagt und war für Vladimir Darida ausgewechselt worden. Abwehrspieler Stark hatte nach einem Schlag auf das Knie das Feld nach 70 Minuten für Jordan Torunarigha verlassen. Während Skjelbred am Dienstagvormittag die komplette Einheit ohne Beschwerden bestritt, absolvierte Stark ein Teiltraining.

"Niklas ist ein bisschen früher rein, das war eine Vorsichtsmaßnahme", sagte Nouri. "Er wird morgen wieder auf dem Platz stehen." Zudem kehrt Marius Wolf, der in Paderborn gelb-rot-gesperrt gefehlt hatte, gegen Köln ins Berliner Aufgebot zurück.

Dodi Lukebakio, Salomon Kalou und Alexander Esswein fehlten unterdessen bei der Einheit am Dienstag. Während Lukebakio und der dem Vernehmen nach leicht angeschlagene Kalou nach Nouris Worten "aus Gründen der Trainingssteuerung" individuell arbeiteten, trainiert Esswein in dieser Woche durchgehend mit der U 23. Er soll für Herthas Regionalliga-Elf am Sonntag im Derby beim Berliner AK auflaufen.

Zeitnaher Wechsel in die MLS? Kalous Abschied naht

Für den Ivorer Kalou, den Nouris Vorgänger und vormaliger Vorgesetzter Jürgen Klinsmann zeitweise nicht mit dem Team trainieren ließ, stehen die Zeichen derweil unverändert auf Abschied. Ein zeitnaher Wechsel in die nordamerikanische Major League Soccer (MLS), die am 29. Februar in die Saison startet, gilt als wahrscheinlichstes Szenario.

Ende Januar hatte sich eine mögliche Rückkehr des früheren Chelsea-Profis Kalou in die englische Premier League, aus der West Ham Interesse bekundet hatte, zerschlagen.

Steffen Rohr

Zehn ereignisreiche Wochen: Klinsmanns kurze Hertha-Ära