2. Bundesliga

"Mein Verein": Enrico Valentini verlängert beim 1. FC Nürnberg

Außenverteidiger unterschreibt bis 2022

"Mein Verein": Valentini verlängert beim 1. FC Nürnberg

Enrico Valentini

Enrico Valentini bleibt dem 1. FC Nürnberg auch über das Saisonende hinaus treu. imago images

"Enrico ist sportlich und menschlich ein Gewinn für den Club. Wir sind von seinen Fähigkeiten auf und abseits des Platzes überzeugt", wird Sport-Vorstand Robert Palikuca in einer Mitteilung des Zweitligisten zitiert. "Wir würden uns freuen, wenn Enrico noch lange für den 1. FC Nürnberg tätig sein wird. Auch, wenn er irgendwann nicht mehr als Lizenzspieler aufläuft."

Valentini wurde beim Club ausgebildet. 2010 wechselte er zum VfR Aalen und ging nach dessen Abstieg aus der 2. Bundesliga 2014 zum Karlsruher SC. 2017 kehrte er zurück zum FCN, stieg im darauffolgenden Jahr in die Bundesliga auf und blieb dem Verein auch nach dem Abstieg treu. In dieser Saison kam er zwölfmal in der 2. Liga (kicker-Notenschnitt 4,14) zum Einsatz. Im DFB-Pokal stand er zweimal auf dem Rasen - und sorgte beim Aus in Kaiserslautern für ein Kuriosum: Er musste als Torhüter im Elfmeterschießen zwischen die Pfosten.

"Viele Gespräch bedurfte es dafür nicht. Der Club ist mein Verein", sagt der 30-Jährige, der im Nürnberger Stadtteil Zerzabelshof aufgewachsen ist. "Hier bin ich zu Hause und kann mir auch vorstellen, meine Karriere beim FCN zu beenden."

pau

Diese Zweitliga-Profis spielen an ihrem Geburtsort