Mehr Sport

Die Preisträger bei den Laureus Awards 2020

Überblick

Die Preisträger bei den Laureus Awards 2020

Simone Biles ist Turnerin aus den USA.

Sie hält beim Turnen die US-Flagge hoch: Amerikanerin und Ausnahmeathletin Simone Biles. imago images

Die größten Auszeichnungen:

Sportler des Jahres 2019 (Laureus World Sportsman of the Year):
Lewis Hamilton (Formel-1-Weltmeister) und Lionel Messi (FC Barcelona)

Sportlerin des Jahres 2019 (Laureus World Sportswoman of the Year):
Simone Biles
Die US-Turnerin hat damit zum dritten Mal nach 2017 und 2019 den Laureus Award als beste Sportlerin errungen. Mit 19 WM-Titeln ist die erst 22 Jahre alte Biles die erfolgreichste Turnerin der Geschichte. Sie setzte sich bei dem Votum in der Endausscheidung gegen Mikaela Shiffrin (USA/Ski alpin), Shelly-Ann Fraser-Pryce (Jamaika/Leichtathletik), Naomi Osaka (Japan/Tennis), Megan Rapinoe (USA/Fußball) und Allyson Felix (USA/Leichtathletik) durch. Deutsche Athletinnen waren nicht für die Endausscheidung nominiert und konnten sich seit 2000 noch nie in dieser Kategorie durchsetzen.

Die weiteren Auszeichnungen:

Lebenswerk:
Dirk Nowitzki (deutsche Basketball-Legende)
Durchbruch des Jahres 2019 (Laureus World Breakthrough of the Year):
Egan Bernal (Radrennfahrer aus Kolumbien)
Comeback des Jahres 2019 (Laureus World Comeback of the Year):
Sophia Flörsch (Formel-3-Pilotin aus München)
Team des Jahres 2019 (Laureus World Team of the Year):
Rugby-Team Südafrika (Weltmeister 2019)
Action 2019 (Laureus World Action Sportsperson of the Year):
Chloe Kim (US-amerikanische Freestyle-Snowboarderin)
Behindertensportler des Jahres 2019 (Laureus World Sportsperson of the Year with a Disability):
Oksana Masters (US-amerikanische Behindertensportlerin in den Disziplinen Radsport, Rudern, Biathlon und Skilanglauf)

Die Vergabe der Laureus Awards ist seit 2000 die einzige weltweite Verleihung, bei der in verschiedenen Kategorien die besten Sportler des vergangenen Jahres ausgezeichnet werden. Die Awards gelten als wichtige Auszeichnung im Weltsport - und die dabei als Preis überreichten Statuen stammen von "Cartier". Namensgeber für den Preis ist der Laurus nobilis, der Lorbeer als klassisches Symbol des Ruhmes, Sieges und Friedens.

Die Jury traf sich in diesem Jahr im Zuge bereits zum 21. Mal, wenngleich die diesjährige Veranstaltung unter dem Jubiläumsslogan "20th Anniversary" stand. Unter den mehr als 60 Mitgliedern der Laureus-Academy sind auch frühere deutsche Sportgrößen wie Boris Becker oder Katarina Witt. Der aktuelle Vorsitzende der Laureus Academy ist Sean Fitzpatrick, ein ehemaliger neuseeländischer Rugby-Union-Spieler.

Die Laureus Stiftung setzt sich weltweit für benachteiligte Kinder ein und würdigt mit den jährlich stattfindenden Awards herausragende sportliche Leistungen im abgelaufenen Kalenderjahr.

mag

Hamilton, Klitschko und der gewisse Hauch Hollywood