Handball

Handball, Bundesliga: Mit Mannheim, Stuttgart, Melsungen und Erlangen

Erlangen meldet sich nach vier Pleiten in Folge zurück

Löwen taumeln in Wetzlar - Stuttgart siegt bei Zeitz-Rückkehr

Jannik Kohlbacher

Harter Kampf: Jannik Kohlbacher und die Rhein-Neckar Löwen hatten in Wetzlar Probleme. imago images

Der deutsche Meister von 2016 und 2017 musste sich am Donnerstag nach einem engen Spiel mit einem Remis bei der HSG Wetzlar begnügen. Der schwedische Linksaußen Jerry Tollbring vergab den letzten Wurf wenige Sekunden vor Schluss. Damit geht die Talfahrt bei den Löwen weiter: Fünf der letzten acht Bundesliga-Partien wurden nicht gewonnen (vier Niederlagen).

Saisonziel in weiter Ferne

Trainer Kristjan Andresson, der in der entscheidenden Auszeit Spielmacher Andy Schmid das Wort an die Mannschaft überließ, steht zunehmend in der Kritik. Vor dem Anpfiff hatte der Isländer am Sky-Mikrofon vielsagend erklärt: "Das ist in jedem Beruf so, wenn du ihn nicht gut machst, musst du gehen." Mit 15 Minuspunkten gerät das selbsterklärte Saisonziel, Platz zwei, immer weiter in die Ferne. Schmid wollte sich nach dem Spielende nicht zur Trainerdebatte äußern: "Wir werden nicht nach jedem Spiel neue Wasserstandsmeldungen abgeben." DHB-Kapitän Uwe Gensheimer fehlte wegen eines grippalen Infekts im Kader der Mannheimer.

Überraschend eng ging es in Flensburg zu: Zwar feierte die SG gegen das abgeschlagene Schlusslicht HSG Nordhorn-Lingen den fünften Erfolg in Serie, allerdings blieb es bis zum Schluss spannend. Am Ende zogen die Norddeutschen durch ein 29:27 (16:13) nach Punkten mit Spitzenreiter THW Kiel gleich. Allerdings hat Flensburg bereits ein Spiel mehr als der große Kontrahent ausgetragen.

Zeitz: 400 Bundesliga-Spiele - und immer noch nervös

Was Nordhorn-Lingen verwehrt blieb, gelang dem TVB 1898 Stuttgart: ein Coup gegen einen Favoriten. Bei seiner Bundesliga-Rückkehr traf Zeitz dreimal und jubelte mit geballter Faust über ein deutliches 26:21 bei der MT Melsungen. "Es lief ganz gut, am Ende habe ich ein, zwei versemmelt, aber das war der Nervosität geschuldet", sagte der ehemalige Nationalspieler nach der Partie. Die nötigen Körner hätten Zeitz, der zuletzt in der 3. Liga spielte, nach eigener Aussage nicht gefehlt.

Das Duell Lehrmeister gegen Schüler entschied Dr. Rolf Brack mit seinem Team für sich. Erlangens Interimscoach ließ seinem ehemaligen Spieler sowie Co-Trainer und heutigen Balingen-Coach, Jens Bürkle, beim 32:27 keine Chance.

Göppingens Comeback-Qualitäten

Frisch Auf Göppingen verpatzte die Anfangsphase gegen den Bergischen HC total und lag nach neun Minuten mit 2:8 zurück. Auch Mitte der ersten Halbzeit war keine Besserung in Sicht (8:13 nach 22 Minuten). Am Ende durften sich die Schwaben aber doch über einen wichtigen Heimsieg im Rennen um den Klassenerhalt freuen. Bester Torschütze beim 28:22 war der kroatische Kreisläufer Kresimir Kozina mit sieben Treffern.

Die Statistiken zum Donnerstag

HSG Wetzlar - Rhein-Neckar Löwen 27:27 (17:18)

Tore für Wetzlar: Lindskog 8, Forsell Schefvert 5, Cavor 4, Holst 4/4, Björnsen 2, Frend Öfors 2, Feld 1, Mirkulovski 1
Tore für die Rhein-Neckar Löwen: Schmid 7/2, Larsen 5/2, Kohlbacher 4, Groetzki 3, Guardiola 2, Kirkelökke 2, Petersson 2, Gislason 1, Tollbring 1
Zuschauer: 4421

SG Flensburg-Handewitt - HSG Nordhorn-Lingen 29:27 (16:13)

Tore für die SG Flensburg-Handewitt: Steinhauser 7/3, Johannessen 4, Zachariassen 4, Jeppsson 3, Glandorf 2, Golla 2, Gottfridsson 2, Jöndal 2, Schöngarth 2, Jurecki 1
Tore für Nordhorn-Lingen: Mickal 8, Miedema 7, Vorlicek 6, R. Weber 3/2, De Boer 1, Leenders 1, Pöhle 1
Zuschauer: 5830

MT Melsungen - TVB Stuttgart 21:26 (9:13)

Tore für Melsungen: Maric 4, Kunkel 3, Kühn 3, Reichmann 3/2, K. Häfner 2, Salger 2, Ignatow 1, Mikkelsen 1, Pavlovic 1, Sidorowicz 1
Tore für Stuttgart: Zieker 6/3, Pfattheicher 5, M. Häfner 3, Lönn 3, Zeitz 3, Markotic 2, Weiß 2, Faluvegi 1, Späth 1
Zuschauer: 3797

HC Erlangen - HBW Balingen-Weilstetten 32:27 (17:13)

Tore für Erlangen: Sellin 8/1, Ivic 7, Bissel 5, Büdel 3, S. Firnhaber 2, N. Link 2, Överby 2, Katsigiannis 1, Mosindi 1, von Gruchalla 1/1
Tore für Balingen-Weilstetten: Grétarsson 7/2, Schoch 6, Lipovina 3, Niemeyer 3, Strobel 3, Thomann 2, Hausmann 1/1, Meschke 1, Taleski 1
Zuschauer: 4753

Frisch Auf Göppingen - Bergischer HC 28:22 (13:13)

Tore für Frisch Auf Göppingen: Kozina 7, Zelenovic 6, Schiller 5/2, Bagersted 3, Kneule 3, Sliskovic 3, Sörensen 1
Tore für den Bergischen HC: Fraatz 3, Weck 3/1, Arnesson 2, Boomhouwer 2, A. Gunnarsson 2/2, Nippes 2, Stutzke 2, Szücs 2, Babak 1, Damm 1, Darj 1, Gutbrod 1
Zuschauer: 3700

tow/dpa

Das sind die Neuzugänge für die Saison 2020/21