Handball

Handball: Weltmeister Zeitz heuert beim TVB Stuttgart

Routinier soll verletzten Schmidt ersetzen

Bundesliga-Comeback mit 39: TVB Stuttgart holt Zeitz

Christian Zeitz

Gibt noch einmal ein Bundesliga-Comeback: Christian Zeitz. imago images

"Natürlich ist uns bewusst, dass Christian für uns keine Spiele alleine gewinnen kann. Das erwarten wir auch nicht von ihm", erklärte Stuttgarts Geschäftsführer und Trainer Jürgen Schweikardt: "Dennoch sind wir davon überzeugt, dass er mit seiner Erfahrung und seiner Präsenz, vor allem nach dem Ausfall von David Schmidt, ein wichtiger Faktor im Kampf um den Klassenerhalt sein kann. Er ist ein Spieler, der im entscheidenden Moment den Unterschied ausmachen kann."

Schmidt hatte sich im Heimspiel gegen den SC DHfK Liepzig an der Wurfhand verletzt und fällt mehrere Wochen aus. Im rechten Rückraum soll Zeitz den ebenfalls angeschlagenen Robert Markotic entlasten. Schon am Donnerstagabend beim Gastspiel bei der MT Melsungen wird der Weltmeister von 2007 im Kader der "Wild Boys" stehen. Zuletzt hatte der 166-malige Nationalspieler beim Drittligisten Nußloch gespielt, der sich am Mittwoch nach einem Insolvenzeröffnungsantrag aber vom Spielbetrieb abgemeldet hat.

Zeitz selbst freut sich auf die neue Herausforderung. "Ich weiß, in welch einer schwierigen Situation sich der Verein befindet", meinte der 39-Jährige: "Gemeinsam geht es jetzt darum, den TVB Stuttgart im Oberhaus des deutschen Handballs zu halten." Mit 13:29 Punkten liegen die Schwaben in der HBL als Tabellen-16. derzeit nur knapp vor dem ersten Abstiegsplatz.

Nach unrühmlichem Abgang: Am Sonntag geht es gleich nach Kiel

Ein pikantes Wiedersehen steht Zeitz am Sonntag (16 Uhr) bevor, wenn der TVB beim THW Kiel gastiert. Für die Kieler hatte Zeitz von 2003 bis 2014 und von 2016 bis 2018 gespielt, wurde mit ihnen neunmal Meister und dreimal Champions-League-Sieger. Er schied jedoch im Unfrieden: Nach Vertragsstreitigkeiten wurde er suspendiert, in der Folge entfernte der THW sogar Zeitz' Konterfei aus der Ahnengalerie in der Kieler Sparkassen-Arena.

ski

Das sind die Neuzugänge für die Saison 2020/21