FIFA

VBL: Kleine Patzer im Titelrennen und Mockenhaupt-Debüt

Highlights des 19. Spieltags

VBL: Kleine Patzer im Titelrennen und Mockenhaupt-Debüt

Das Titelrennen in der VBL Club Championship spitzt sich zu.

Das Titelrennen in der VBL Club Championship spitzt sich zu. DFL/FIFA

Nahezu im Gleichschritt geht es an der Tabellenspitze der VBL Club Championship voran. Borussia Mönchengladbach, Bayer 04 Leverkusen und die SpVgg Greuther Fürth gewannen am Mittwoch allesamt ihre Begegnungen - Werder Bremen kann am Donnerstag nachziehen. Ein Neun-Punkte-Sieg, die Maximalanzahl, gelang jedoch keinem Verein. Zumindest in einem der beiden Einzel oder im Doppel ließen die Topteams ein paar Punkte liegen.

Herbstmeister Borussia Mönchengladbach gewann 7:1 (0:0,4:0,2:1) gegen den 1. FC Nürnberg. Von Anpassungsschwierigkeiten nach dem Ausflug in Mailand zum FIFA eClub World Cup und der damit verbundenen Umstellung von FUT auf 85er-Modus keine Spur. Besonders Richard 'Der_Gaucho10' Hormes überzeugte bei seinem 4:0-Erfolg gegen Subaru 'SubaruMikey' Sagano. Ebenfalls sieben Punkte strich Greuther Fürth ein. Mit Schlusslicht Arminia Bielefeld hatten Christian 'xImpact10' Judt und Fabio 'Fifabio97' Sabbagh aber auch einen vermeintlich dankbaren Gegner vor der Brust. In drei knappen Partien spielten die FIFA-Profis von Kleeblatt Fürth 1:0, 2:2 und 2:1. Der überraschende Titelanwärter bleibt somit im Rennen.

Geheimwaffe Mockenhaupts schlägt zu

Bei Bayer 04 Leverkusen war ein Sieg ebenfalls fest eingeplant, denn der SV Wehen Wiesbaden stand auf dem Plan. Das Team aus dem Tabellenkeller der VBL Club Championship setzte derweil erstmals Fußballprofi und Geheimwaffe Sascha Mockenhaupt ein. Gegen den erfahrenen Kai 'deto' Wollin sah die Ausgangslage jedoch düster aus. Seine 1:2-Niederlage enttäuschte daher kaum. Zumal sich Mockenhaupt noch im Doppel revanchierte. Zusammen mit Alexander 'Bono' Rauch gewann er verdient 2:0 gegen 'deto' und 'Dubzje'. "Hat Spaß gemacht, ich habe auch gut geschwitzt. Am Ende ärgere ich mich nur etwas über die Niederlage im Einzel", bilanzierte Mockenhaupt nach dem Spieltag. Der Innenverteidiger hatte sichtlich Spaß und fachsimpelte während der Übertragung von Wiesbaden über die Aufstellungen in der VBL. Aufgrund des 85er-Modus stellte Wehen nämlich Tietz und Schäffler, zwei nominelle Mittelstürmer, auf die Flügelpositionen. Leverkusen war indes leicht enttäuscht, nachdem man den neun Punkten so nahe war. Mit sechs Zählern bleibt der Verein aber oben dran.

Ein Blick auf die Tabelle zeigt folgenden Stand im Titelrennen: Gladbach auf Platz eins mit 105 Punkten, Leverkusen mit 102 dahinter, Fürth folgt mit 100 und Werder Bremen, die am Donnerstag gegen RB Leipzig nachziehen, steht bei 98. Für alle weiteren Ergebnisse und die vollständige Tabelle, schaut hier vorbei.

Christian Mittweg