Bundesliga

Nagelsmann macht Glasner Hoffnung

Gelingt Wolfsburg noch die Europa-Aufholjagd? Sechs Klubs schafften es

Nagelsmann macht Glasner Hoffnung

Julian Nagelsmann hat es vorgemacht: Schafft es Oliver Glasner (li.) mit Wolfsburg noch nach Europa?

Julian Nagelsmann hat es vorgemacht: Schafft es Oliver Glasner (li.) mit Wolfsburg noch nach Europa? imago images

Schon vor dem Rückrundenbeginn hatte Geschäftsführer Jörg Schmadtke die Rechnung aufgemacht: Wenn für den VfL nach oben noch etwas gehen soll, müssten nach 24 Zählern in der Hinserie in der zweiten Saisonhälfte mindestens 30 Punkte eingefahren werden. Bei 51 zu vergebenen Zählern schon kein leichtes Unterfangen, nach nun nur vier von möglichen zwölf ergatterten Zählern gegen Köln (1:3), Berlin (1:2), Paderborn (4:2) und Düsseldorf (1:1) wirkt es fast schon aussichtslos. "Wir müssen von Spiel zu Spiel schauen, die Kurve kriegen, die Sachen auf dem Platz verbessern. Dann gucken wir, wohin die Reise geht", klammert sich Offensivmann Admir Mehmedi an Durchhalteparolen.

Mutmacher

Kriegt Oliver Glasner mit seinem Team noch die Kurve? Der Trend der vergangenen Wochen spricht eindeutig gegen den VfL - und doch gibt es kleine Hoffnungsschimmer. Zumindest durch diejenigen Klubs, die es schon geschafft haben, nach maximal 28 Punkten aus 21 Spielen noch über die Liga in den Europapokal einzuziehen.

Hoffenheim stürmte sogar in die Königsklasse

Seit Einführung der Drei-Punkte-Wertung (1995/1996) gelang das jedoch erst sechs Teams. 1997 kletterte 1860 München (27 Punkte am 21. Spieltag) noch auf Rang 7, 2006 wurde Bayer Leverkusen (25) Fünfter, 2010 und 2012 gelang jeweils dem VfB Stuttgart (28/26) eine Aufholjagd mit dem abschließenden Platz 6. 2015 dann stürmte Borussia Dortmund (22) noch auf Rang 7. Und dann kam vor zwei Jahren Julian Nagelsmann mit der TSG Hoffenheim. Wie der VfL heute hatten die Kraichgauer damals erst 28 Punkte gesammelt, 13 Spieltage später zog der heutige Leipzig-Trainer mit seinem Team als Dritter in die Champions League ein. Acht Siege, drei Remis und nur noch zwei Niederlagen brachten die Königsklasse.

Weghorst: "Wir müssen uns schnell und auf jeder Ebene verbessern"

Daran vermag beim VfL ohnehin niemand zu denken. Und bis zum Tabellensechsten Schalke sind es für den Zehnten aktuell sieben Punkte Rückstand. "Wir müssen uns schnell und auf jeder Ebene verbessern", fordert Torjäger Wout Weghorst vor dem nächsten Spiel am Samstag. Gegner ist die TSG Hoffenheim. Sie weiß, wie eine Aufholjagd funktioniert ...

Thomas Hiete

Hertha und Werder ganz unten: Standard-Gegentore - das Ranking