Bundesliga

Edimilson Fernandes und Florian Müller in Mainz vor dem Wiedereinstieg

Personallage beim FSV entspannt sich allmählich

Fernandes und Müller in Mainz vor dem Wiedereinstieg

Edimilson Fernandes

Er könnte dem FSV bald wieder zur Verfügung stehen: Edimilson Fernandes. imago images

"Siege machen immer etwas mit einer Mannschaft, sie ist natürlich heute gut gelaunt. Siege tun uns allen gut und sie sind elementar - schließlich brauchen wir Punkte", sagt Achim Beierlorzer. In den vergangenen Wochen hatte der Trainer wiederholt gepredigt, dass nur Kleinigkeiten zum Erfolg fehlten, "dass wir in Berlin mit einer großen Souveränität gewonnen haben", stellt ihn besonders zufrieden. Die Mannschaft habe "einen unheimlich großen Willen gezeigt und jeder war für jeden da".

Während sich Starkwind, Schneeregen und Sonnenschein bei der 90-minütigen Einheit abwechselten, gingen die Spieler gut aufgelegt und konzentriert zur Sache. Edimilson Fernandes, der sich im Trainingslager in Spanien einen Innenmeniskusriss im linken Knie zugezogen hatte, machte das Aufwärmprogramm und auch die ersten Übungen mit dem Ball mit, um danach mit Athletiktrainer Jonas Grünwald individuell zu trainieren. "Wir haben in der vergangenen Woche bei einem Test festgestellt, dass Edimilson noch etwas muskulär aufgebaut werden muss, damit er stabil bleibt und keine Folgeverletzung entstehen kann. Er wird vielleicht noch in dieser Woche komplett ins Mannschaftstraining einsteigen", erläutert Beierlorzer.

Nur von kurzer Dauer wird die Abwesenheit von Florian Müller sein, der in Berlin überraschend im Kader fehlte. "Er hatte im Training einen Ball auf die Zehenspitze bekommen und eine Reizung der Kapsel im Sprunggelenk davongetragen. Am morgigen Mittwoch ist er wieder dabei. Es war nur für das Wochenende nichts, am Freitag hatte er es nochmal vergeblich probiert. Dann ist Finn Dahmen mitgefahren, in ihm haben wir schließlich einen sehr guten Torwart hintendran", so der 05-Trainer.

Michael Ebert

So lange laufen die Verträge der Bundesliga-Trainer