Bundesliga

FC Bayern München wirbt um Talent Sergino Dest von Ajax Amsterdam

Niederländische Medien berichten übereinstimmend

Bayern wirbt um Ajax-Talent Dest

Sergino Dest

Läuft er ab Sommer im Trikot des FC Bayern auf? Ajax-Rechtsverteidiger Sergino Dest. imago images

Parallel zur Titeljagd in der aktuellen Saison treibt der FC Bayern offenbar seine Kaderplanung für die kommende voran. Zweiter Neuzugang nach Torwart Alexander Nübel (Schalke, ablösefrei) könnte Rechtsverteidiger Sergino Dest von Ajax Amsterdam werden. Mittlerweile berichten die großen niederländischen Medien übereinstimmend von Bayerns Interesse am 19-jährgen US-Nationalspieler. Nach "De Telegraaf" vom Wochenende zogen am Dienstag "Voetbal International" und "Algemeen Dagblad" nach, in beiden Blättern ist von einer Annäherung bei Transferverhandlungen die Rede, demnach wäre Ajax bei einer Ablöse von 26 Millionen Euro zur Freigabe bereit. Die Wahrscheinlichkeit wird als hoch eingestuft, dass es so kommt. Einem Wechsel schon in der Winterpause habe Ajax vor Wochen einen Riegel vorgeschoben.

Dest schaffte in dieser Spielzeit den Durchbruch bei Ajax, wo er erst im Herbst seinen Vertrag bis 2022 verlängert hat. Ursprünglich auf der offensiven Außenbahn ausgebildet, hat Dest aktuell im Zweikampf mit Noussair Mazraoui rechts hinten die Nase vorne. Dests Stärken liegen dank seines Tempos im ausgeprägten Offensivdrang, ähnlich wie Alphonso Davies auf Bayerns linker Abwehrseite.

Für die USA festgespielt

In den Niederlanden flog das Talent lange unter dem Radar, der Sohn einer Niederländerin und eines US-Amerikaners spielte daher schon im U-Bereich für das Heimatland seines Vaters. Ronald Koeman wollte Dest für die holländische Nationalelf gewinnen, doch dieser ließ sich nicht umstimmen und ist mittlerweile für die USA festgespielt. Spielt der FC Bayern also kommende Saison mit einer nordamerikanischen Zange in der Viererkette, links Davies, rechts Dest?

Augenzeuge gegen Hoffenheim

Interessant ist diese Personalie im Zusammenhang mit anderen beim deutschen Rekordmeister. So wäre die Verpflichtung eines Rechtsverteidigers ein starkes Indiz, dass er mit Joshua Kimmich künftig fest im defensiven Mittelfeld plant. Benjamin Pavard könnte rechts hinten zwar weiterhin eine Option sein, allerdings dann vermehrt halbrechts innen verteidigen. Alvaro Odriozola, die Winter-Leihgabe von Real Madrid, dürfte dagegen zum Mini-Kapitel in der FCB-Geschichte werden. Der 24-Jährige kommt erst auf einen Kurzeinsatz im Pokal gegen Hoffenheim und ist schon jetzt nur als Back-up eingeplant. Augenzeuge gegen Hoffenheim in der Allianz-Arena war übrigens Dest, den drei Tage zuvor Sportdirektor Hasan Salihamidzic gegen PSV Eindhoven beobachtet hatte.

Frank Linkesch/Jan Leerkes

Joao Felix ist "Golden Boy" 2019: Das sind seine Vorgänger