Int. Fußball

Brasilien löst Olympia-Ticket: Paulinho und Cunha treffen

U 23 der Selecao in Tokio dabei

Paulinho und Cunha lösen Brasiliens Olympia-Ticket

Brasilien jubelt

Brasilianischer Jubel in Bucaramanga - und Paulinho (Nr. 7) und Cunha (9) mittendrin. Getty Images

Einmal Paulinho, gleich zweimal Matheus Cunha - die beiden Bundesliga-Profis sorgten für Brasiliens 3:0 (2:0) über Argentinien beim Qualifikationsspiel im kolumbianischen Bucaramanga. Leverkusens Paulinho eröffnete den Torreigen, Cunha fügte noch einen Doppelpack hinzu und wurde mit fünf Treffern Torschützenkönig des Turniers.

Während die Argentinier, die 2004 und 2008 olympisches Gold gewonnen hatten, nach Erfolgen in der Vierer-Finalrunde gegen Uruguay (3:2) und Kolumbien (2:1) als Turniersieger feststanden, hatte sich die U-23-Selecao mit zwei Remis in die Bredouille gebracht. Paulinho entspannte mit seinem dritten Turniertor in der 13. Minute mit dem 1:0 die Nerven.

Die Entscheidung führte dann Cunha herbei. Hatte der 20-Jährige in der Bundesliga-Hinrunde bei zehn Einsätzen für RB Leipzig nicht ein einziges Mal getroffen, markierte er am Sonntag erneut zwei wichtige Tore (30., 55.). Damit weist der Stürmer, der in der Winterpause für rund 18 Millionen Euro nach Berlin gewechselt war, nun erstaunliche 14 Tore in 16 Spielen für Brasiliens Olympia-Auswahl auf.

Zwei Plätze sind noch offen

Für das olympische Fußballturnier in Japan fehlen nun noch die beiden Vertreter des CONCACAF-Verbandes, der sein Qualifikationsturnier im nächsten Monat in Costa Rica austrägt. Deutschland, das Brasilien vor vier Jahren in Rio de Janeiro im Finale nach Elfmeterschießen unterlegen war, hatte sein Ticket als Vize-Europameister bei der U-21-EM im vergangenen Jahr gelöst.

Diese Nationen sind bereits für Olympia qualifiziert:

Japan (Gastgeber)
Deutschland, Frankreich, Rumänien, Spanien (Europa)
Neuseeland (Ozeanien)
Elfenbeinküste, Ägypten, Südafrika (Afrika)
Australien, Saudi-Arabien, Südkorea (Asien)
Argentinien, Brasilien (Südamerika)
zwei Plätze offen (Nord-, Mittelamerika, Karibik)

Für das Frauen-Turnier sind qualifiziert:

Japan, Brasilien, Neuseeland, Großbritannien, Niederlande, Schweden, Kanada, USA - zwei Plätze in Asien sowie einer in Afrika sind noch zu vergeben. Danach kommt es noch zu einem Play-off-Spiel zwischen Chile und dem Zweiten der Afrika-Gruppe. Die deutsche Frauen-Nationalelf ist gescheitert.

aho/sid