Handball

THW Kiel feiert Pflichtsieg gegen den HC Erlangen

Zebras festigen Tabellenführung

"Schockierend": Kiel fegt Erlangen aus der Halle

Ole Rahmel

Souveräner Sieg: Ole Rahmel gewann mit Kiel 29:15 gegen Erlangen. imago images

Der deutsche Rekordmeister Kiel gewann am Sonntag sein Heimspiel gegen den HC Erlangen souverän mit 29:15 (12:8). Bester Schütze bei den Zebras war der Schwede Niklas Ekberg mit sechs Treffern. Der HC Erlangen geriet im ersten Spiel nach der Entlassung von Adalsteinn Eyjolfsson mächtig unter die Räder - lediglich 15 Tore in 60 Minuten sprechen eine deutliche Sprache.

"Dieses Ängstliche war sehr schockierend. Dass wir keine einzige Strafminute herausholen, dass wir kein einziges Kontertor machen und zehn vom Gegner bekommen, das zeigt schon, dass da eine Menge zu tun ist und dass wir hier sehr demütig und selbstkritisch analysieren müssen", erklärte Interimscoach Rolf Brack nach Spielschluss am Sky-Mikrofon.

Kastening: "Haben etwas zu pomadig gespielt"

Nach zuletzt drei sieglosen Ligapartien feierte die TSV Hannover-Burgdorf ihren ersten Sieg im neuen Jahr. Die Aufgabe gegen das abstiegsbedrohte Ludwigshafen gestaltete sich jedoch komplizierter als erwartet. Am Ende stand ein 25:23 (12:13) auf der Anzeigetafel, an dem Nationalspieler Timo Kastening mit acht Toren maßgeblichen Anteil hatte. "Wir sind teilweise nicht ins Tempo gekommen, haben vorne etwas pomadig gespielt. Es hat uns heute sehr viele Körner gekostet, dieses Spiel nochmal zu drehen", so Kastening.

Der GWD Minden gelang im Abstiegskampf ein 27:26 (13:14) gegen Göppingen. Minden trägt seine Spiele nach dem Abschied aus der altehrwürdigen Kampa-Halle derzeit in Lübbecke aus.

Der Bundesliga-Sonntag im Stenogramm:

THW Kiel - HC Erlangen 29:15 (12:8)

Tore für Kiel: Ekberg (6), Jacobsen (5), Rahmel (3), Reinkind (3), Nilsson (3), Weinhold (2), Pekeler (2), Quenstedt (2), Horak (1), Dahmke (1), Zarabec (1)
Tore für Erlangen: Ivic (4), Haaß (3), von Gruchalla (2), Mosindi (2), Murawski (1), Schäffer (1), Link (1), Overby (1)
Zuschauer: 10.285

TSV Hannover-Burgdorf - Die Eulen Ludwigshafen 25:23 (12:13)

Tore für Hannover-Burgdorf: Kastening (8), Brozovic (4), Olsen (3), Pevnov (3), Ugalde (3), Cehte (2), Böhm (1), Jonsson (1)
Tore für die Eulen: Durak (6), Müller (4), Stüber (4), Neuhaus (3), Bührer (2), Haider (1), Mappes (1), Skof (1), Walijullin (1)
Zuschauer: 4200

TSV GWD Minden - FA Göppingen 27:26 (13:14)

Tore für Minden: Gulliksen (5), Rambo (5), Meister (4), Savvas (4), Michalczik (4), Korte (2), Gullerud (1), Knorr (1), Reissky (1)
Tore für Göppingen: Schiller (7), Kozina (6), Rentschler (4), Kneule (3), Theilinger (2), Bagersted (1), Erifopoulos (1), Sliskovic (1), Rebmann (1)
Zuschauer: 2311

TVB Stuttgart - DHfK Leipzig 25:25 (12:14)

Tore für Stuttgart: Schmidt (8), Weiß (4), Zieker (4), Lonn (3), Faluvegi (2), Häfner (2), Bitter (1) Späth (1)
Tore für Leipzig: Weber (6), Binder (5), Milosevic (4), Gabala (3), Krzikalla (3), Müller (1), Wiesmach Larsen (1), Witzke (1), Remke (1)
Zuschauer: 5422

HSG Nordhorn-Lingen - HSG Wetzlar 25:31 (12:16)

Tore für Nordhorn-Lingen: Weber (10), Possehl (4), Seidel (2), Heiny (2), Mickal (2), Miedema (2), de Boer (1), Kalafut (1), Pöhle (1)
Tore für Wetzlar: Lindskog (6), Forsell Schefvert (5), Björnsen (5), Cavor (5), Frend Öfors (4), Mirkulovski (2), Holst (1), Torbrügge (1), Feld (1), Rubin (1)
Zuschauer: 2324

tow/dpa

Das sind die Neuzugänge für die Saison 2020/21