Bundesliga

Aufatmen in Florenz: Franck Ribery kann wieder trainieren

Französischem Flügelflitzer wurden mehrere Schrauben entfernt

Aufatmen in Florenz: Ribery kann wieder trainieren

Franck Ribery darf ab Montag wieder trainieren

Er will die Fiorentina-Fans bald wieder auf dem Platz entzücken: Franck Ribery. imago images

Ribery musste sich knapp zwei Monate nach seiner Knöchel-Operation einem weiteren Eingriff unterziehen. Im bayerischen Murnau wurden dem Franzosen mehrere Schrauben entfernt, die bei der ersten Operation an der Syndesmose eingesetzt worden waren. Wie die Fiorentina mitteilte, soll der Flügelflitzer am Montag mit dem individuellen Training beginnen. Ab dann steht im Fitnessraum ein Konditionsprogramm auf dem Plan.

Die schwerere Verletzung hatte sich Ribery Ende November im Heimspiel gegen Aufsteiger US Lecce (0:1) zugezogen. Ribery war im vergangenen Sommer nach zwölf Jahren bei den Bayern nach Florenz gewechselt. In elf Serie-A-Spielen netzte Ribery zweimal selbst und bereitete zwei weitere Treffer vor.

Das Gefühl, länger nur zusehen zu dürfen, kennt Ribery auch in Florenz schon: Er hatte am 27. Oktober des vergangenen Jahres bei der 1:2-Niederlage gegen Lazio Rom die Rote Karte gesehen und war infolgedessen für drei Spiele gesperrt worden.

msc