Auto

Emoji-Jacke für Radler: Bitte recht freundlich

Von Ford entwickelt - Besseres Miteinander zwischen Rad- und Autofahrern

Emoji-Jacke für Radler: Bitte recht freundlich

Emoji-Jacke

Gutes Zeichen: Der Lächel-Emoji vermittelt ein positives Signal. Ford

Radfahrer beklagen sich über rüde Autofahrer-Sitten, Autofahrer wiederum monieren, dass sich die Radler über bestimmte Verkehrsregeln einfach hinwegsetzen. Kurz: Die Stimmung zwischen beiden Lagern ist angespannt. Kommt es tatsächlich zu einer physischen Konfrontation, so ist es freilich der Radfahrer, der die schlechteren Karten besitzt. Nach Angaben der Europäischen Kommission müssen jährlich rund 2000 Fahrradfahrer auf Europas Straßen ihr Leben zu lassen.

Hand vom Lenker - das ist gefährlich

Gefährliche Situationen entstehen oft aus dem Unvermögen der Radler heraus, ihre Absichten klar kenntlich zu machen. "Radfahrer müssen in der Regel eine Hand vom Lenker nehmen, um zu kommunizieren", sagt Emmanuel Lubrani, bei Ford Europa im "Share the Road"-Programm tätig, das ein besseres Verständnis zwischen Auto- und Radfahrern schaffen möchte.

Abhilfe mag eine sogenannte "Emoji"-Jacke schaffen. Über eine drahtlose Fernbedienung am Lenker kann der Radfahrer verschiedene Lichtzeichen aufscheinen lassen: Neben drei unterschiedlichen Emojis (mit fröhlichen, neutralen oder traurigen Gesichtszügen) sind dies auch blinkende Richtungspfeile und ein Gefahrensignal.

Die Emoji-Sprache versteht jeder

Warum gerade Emojis? "Mit Emojis können wir uns schnell und unkompliziert ausdrücken", erklärt Dr. Neil Cohn von der niederländischen Universität in Tilburg; die plakativen Gesichter würden eine "wichtige emotionale Verbindung" zwischen den Verkehrsteilnehmer herstellen.

Klingt gut, hat aber einen Haken: Die kommunikative Jacke ist ein rein experimentelles Kleidungsstück und nicht zu kaufen. Das dürfte so mancher Radler mit einem traurigen Emoji kommentieren.

ule

Emoji-Jacke für Radler: Wir verstehen uns