Eishockey

DEB-Perspektivteam verliert erstes Länderspiel 2020

Eidgenossen obenauf

DEB-Perspektivteam verliert erstes Länderspiel 2020

DEB-Trainer Toni Söderholm

Kassierte die erste Niederlage: DEB-Trainer Toni Söderholm. imago images

Im schweizerischen Herisau erzielten Lucas Dumont (Kölner Haie) und Debütant Sebastian Streu (Eisbären Berlin) die Treffer für die deutsche Auswahl. Mirko Pantkowski (Heilbronner Falken) musste trotz einer starken Leistung viermal hinter sich greifen: Valentin Nussbaumer (EHC Biel), Axel Simic (ZSC Lions), Yannick Zehnder (EV Zug) und Justin Sigrist (ZSC Lions), die allesamt ihr erstes Länderspiel absolvierten, waren für die Eidgenossen erfolgreich.

Über jeweils zwei Länderspiele pro Jahr will Söderholm mit dem Olympia-Perspektivteam junge deutsche Spieler an die A-Auswahl heranführen, um sich einen breiten Stamm für die Winterspiele 2022 in Peking aufzubauen. Bereits an diesem Freitag kommt es zum zweiten Aufeinandertreffen beider Teams in Olten (20.15 Uhr/MagentaSport).

Anfang April beginnt für Söderholm zunächst noch - parallel zu den Playoffs in der Deutschen Eishockey Liga - die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft im Mai in der Schweiz. Bis zum WM-Start am 8. Mai in Lausanne gegen Kanada testet die deutsche A-Auswahl insgesamt noch siebenmal gegen die Slowakei, Weißrussland, Tschechien und die USA.

Statistik zum Spiel:

Schweiz - Deutschland 4:2 (0:1, 2:0, 2:1)

Deutschland: Pantkowski - Rogl, Wissmann; Ugbekile, Fohrler; Huß, Hüttl; Buschmann - Kammerer, Eder, Dumont; Mayenschein, Daubner, Sternheimer; Niederberger, Brunnhuber, Wohlgemuth; Soramies, Jahnke, Streu.
Tore: 0:1 Dumont (17:49), 1:1 Nussbaumer (22:02), 2:1 Simic (28:47), 3:1 Zehnder (46:28), 3:2 Streu (46:48), 4:2 Sigrist (58:41).
Zuschauer: 2.252.
Strafminuten: Schweiz 10 - Deutschland 6.

dpa/phb