100 Jahre kicker

2004 - Rehhagels Griechen auf dem Olymp

100 Jahre kicker

2004 - Rehhagels Griechen auf dem Olymp

Otto Rehhagel und Griechenland feiern ihren Titel in Portugal.

Der überraschendste Europameister aller Zeiten: Otto Rehhagel und Griechenland feiern ihren Titel in Portugal. imago images

Schon beim Eröffnungsspiel machte sich die Reise für die Fans von Hellas bezahlt: 2:1 gegen den hochfavorisierten Gastgeber aus Portugal mit dem jungen Cristiano Ronaldo und dem Routinier Figo. Ein Remis gegen Spanien und eine Niederlage gegen Russland brachte Rehhagels Team völlig überraschend ins Viertelfinale.

Spätestens in der Runde der letzten Acht sollte gegen den amtierenden Europameister Frankreich für die defensiv agierenden Rehhagel-Schützlinge Schluss sein - so dachte jeder. Bei der Pressekonferenz brachte es der Trainerfuchs auf den Punkt: "Normalerweise müssten wir viel Geld zahlen, um gegen dieses Starensemble spielen zu dürfen."

Ein schelmisches Lächeln schickte der langjährige Bundesligatrainer hinterher und vermasselte den Franzosen durch ein glückliches 1:0 die Titelverteidigung. Es folgte ein 1:0-Silver-Goal-Erfolg über Tschechien und schon sah man sich im Finale wieder den auf Revanche sinnenden Portugiesen gegenüber. "König Otto" setzte weiterhin auf eine Beton-Taktik, denn: "Wir können Topteams nicht an die Wand spielen."

Dichter und Lenker: Otto Rehhagel wird 80

Aber da waren ja noch die völlig euphorisierten griechischen Fans, die für mächtig Stimmung sorgten - 18.000 im Stadion und nochmal so viele in Lissabons Innenstadt. Wieder reichte ein einziger Treffer, wieder war es Angelos Charisteas, der nach einer Ecke den Schädel hinhielt und die Griechen auf den Olymp köpfte. "Impossible is nothing", textet ein großer Sportartikel-Hersteller seitdem.

Normalerweise müssten wir viel Geld zahlen, um gegen dieses Starensemble spielen zu dürfen.

Otto Rehhagel

Beim Empfang der Mannschaft zwei Tage später in Athen gingen Millionen Menschen auf die Straße und sorgten für ein Erlebnis, das so nie zu toppen sein wird. Zwei Monate später wehte die olympische Fahne über der Akropolis - was für ein Sommer für die Griechen!

Georgios Vavritsas

2004: Was sonst noch geschah ...

Meister: Werder Bremen

Pokal: Werder Bremen (nach 3:2 gegen Alemannia Aachen)

Fußballer des Jahres: Ailton (Werder Bremen)

Torschützenkönig: Ailton (Werder Bremen)

Champions League: FC Porto (nach 3:0 gegen AS Monaco)

UEFA-Cup: FC Valencia (nach 2:0 gegen Olympique Marseille)

Europameisterschaft in Portugal: Sieger Griechenland (nach 1:0 gegen Portugal) - Deutschland scheidet in der Vorrunde nach einem 1:2 gegen Tschechien aus

Olympische Spiele in Athen:
Männer: Argentinien (Gold), Paraguay (Silber), Italien (Bronze) - Deutschland war über die U-21-EM nicht qualifiziert.
Frauen: USA (Gold), Brasilien (Silber), Deutschland (Bronze, nach 1:2 n.V. im Halbfinale gegen USA und 1:0 gegen Schweden im spiel um Platz drei)

Frauen-Fußball: Turbine Potsdam (Meister), Turbine Potsdam (Pokalsieger), Torschützenkönigin: Kerstin Garefrekes (FFC Heike Rheine, 26 Tore), Fußballerin des Jahres: Birgit Prinz (1. FFC Frankfurt)

Unsere Gratulanten