100 Jahre kicker

2001 - Kahn wird Titan

100 Jahre kicker

2001 - Kahn wird Titan

Kahn hält Elfmeter, Kahn tröstet den unterlegenen Canizares - und wird zum Titan.

Kahn hält Elfmeter, Kahn tröstet den unterlegenen Canizares - und wird zum Titan. imago images

Beim Showdown in der Champions League zwischen Valencia und Bayern hatten die Kapitäne Gaizka Mendieta und Stefan Effenberg mit ihren Treffern jeweils kurz nach Beginn der Halbzeiten (2. und 50. Minute) für das 1:1 gesorgt.

Und es wäre sogar noch ein Elfmetertor mehr gewesen, wenn nicht Mehmet Scholl in der 18. Minute an Canizares gescheitert wäre. Speziell die Verlängerung entwickelte sich zur Nervenschlacht, galt doch damals die Golden-Goal-Regel. Also: Ein Gegentor hätte den "Sudden Death" herbeigeführt. Doch das trat nicht so ein.

Titan, Zielscheibe und Vorstand: Die Karriere von Oliver Kahn

Stattdessen kam es zum dramatischen Finish vom Punkt. Oliver Kahn, das ist bekannt, avancierte zum Helden, mutierte vom sterblich-zerbrechlichen Menschen binnen eines Elfmeterschießens zum Titan. Er parierte drei Elfmeter, was eben nötig war, weil Paulo Sergio verschoss und auch Patrik Andersson, beim Meisterschafts-Herzschlagfinale von Hamburg vier Tage zuvor noch der Held, seinen Meister in Canizares fand.

Nachdem Kahn die Schüsse von Zlatko Zahovic, Amadeo Carboni und Mauricio Pellegrino pariert hatte, rief TV-Reporter Marcel Reif: "Kahn, die Bayern!" Mehr bedurfte es nicht, besser konnten das Spiel und die Glanztaten des Keepers nicht zusammengefasst werden. Kahn, die eigene Niederlage von 1999 gegen Manchester United noch vor Augen, kümmerte sich nach dem ersten Jubellauf um den untröstlichen Kollegen Canizares.

Herauszuheben ist ebenso die Nervenstärke von Effenberg, Bixente Lizarazu und Thomas Linke. Denn wenn einer der drei verschossen hätte, wäre der Henkelpott nach Spanien gegangen, doch sie trafen ebenso wie Hasan Salihamidzic und Alexander Zickler. Es war, wie die Bayern-Fans via Plakat richtig verkündet hatten, "ein guter Tag, um Geschichte zu schreiben".

Thomas Böker

2001: Was sonst noch geschah ...

Als Schalkes Meistertraum 2001 zerbrach: Trainer Huub Stevens und Olaf Thon starren ins Leere.

Als Schalkes Meistertraum 2001 zerbrach: Trainer Huub Stevens und Olaf Thon starren ins Leere. imago images

Meister: Bayern München

Pokal: FC Schalke 04 (nach 2:0 gegen Union Berlin)

Fußballer des Jahres: Oliver Kahn (Bayern München)

Torschützenkönige: Sergej Barbarez (Hamburger SV) und Ebbe Sand (FC Schalke) - je 22 Tore

Champions League: Bayern München (nach 5:4 i.E. gegen FC Valencia)

UEFA-Cup: FC Liverpool (nach 5:4 i.E. gegen Deportivo Alaves)

Frauen-Fußball:
1. FFC Frankfurt (Meister), 1. FFC Frankfurt (Pokalsieger), Torschützenkönigin: Birgit Prinz (1. FFC Frankfurt, 24 Tore), Fußballerin des Jahres: Birgit Prinz (1. FFC Frankfurt)
Frauen-EM in Deutschland: Sieger Deutschland (nach 1:0 n.V. gegen Schweden)

Unsere Gratulanten