3. Liga

Appell an eigene Fans: "Bitte hört auf!"

Kaiserslautern fürchtet weitere Sanktionen

Appell an eigene Fans: "Bitte hört auf!"

Lauterer Änhänger zünden bengalische Feuer.

Für diese Aktion im Spiel gegen Waldhof Mannheim ist der FCK bereits verurteilt worden: Lauterer Änhänger zünden bengalische Feuer. Getty Images

Der Verein schildert darin, dass der FCK bereits bei vier Spielen aufgrund von Verfehlungen seiner Anhänger (neben dem Werfen von Gegenständen auch das Abbrennen von Pyrotechnik) rechtskräftig verurteilt worden war. Für weitere Spiele erwarten die Lauterer ebenfalls Sanktionen. In jedem der vergangenen vier Spiele habe es Vorfälle gegeben.

"In der aktuellen finanziell extrem angespannten Situation, in der die Verantwortlichen der Roten Teufel alles unternehmen, um den FCK wirtschaftlich zu stabilisieren, zählt jeder Euro. Daher haben wir kein Verständnis, wenn durch Fehlverhalten Einzelner dem Verein wissentlich finanzieller Schaden zugefügt wird", heißt es weiter. Zudem würden durch "solche Handlungen die Menschen im Stadion, insbesondere andere Fans, Spieler, Schiedsrichter und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gefährdet".

Unterdessen bangt der 1. FC Kaiserslautern für das bevorstehende Spiel am Samstag gegen Preußen Münster um Timmy Thiele und Lucas Röser. Wie der Verein mitteilte, hat sich Thiele im Pokalspiel gegen Fortuna Düsseldorf (2:5) eine leichte Gehirnerschütterung zugezogen. Lucas Röser habe am Sprunggelenk verletzt.

sam