3. Liga

Uerdingen: Neuer Trainingsplatz, neue Offensivstärke?

Steuernagel: "Wir müssen effizienter und entschlossener werden"

Uerdingen: Neuer Trainingsplatz, neue Offensivstärke?

Arbeiten an Verbesserungen in der KFC-Offensivarbeit: Daniel Steuernagel und Stefan Reisinger.

Arbeiten an Verbesserungen in der KFC-Offensivarbeit: Daniel Steuernagel und Stefan Reisinger. imago images

Auch im letzten Spiel der Krefelder bei der SpVgg Unterhaching (0:1) verpufften die Angriffsbemühungen des ansonsten sich gut präsentierenden Teams. Es fehlte die Präzision im Zuspiel.

Trainer Daniel Steuernagel formulierte daher deutlich: "Wir müssen effizienter und entschlossener werden." Man habe gut gespielt, sich aber nicht belohnen können. Entsprechend legt der Coach zusammen mit Teamchef Stefan Reisinger im Training Wert darauf, die Abschlussschwäche zu beheben, trainiert vor dem nächsten Spiel am Samstag gegen Großaspach gezielt die Abläufe im letzten Drittel des Spielfeldes.

Das Training findet übrigens seit Dienstag vorerst auf der Sportanlage des Hülser Sportvereins am Stadtrand von Krefeld statt. Die bisher verwendete Anlage in Vorst, etwas außerhalb der Stadt gelegen, kam nach vertraglichen Schwierigkeiten nicht mehr in Frage. Das Trainerteam jedenfalls lobte den neuen Trainingsplatz, dieser sei in einem sehr guten Zustand.

Pausieren muss derzeit Stürmer Franck Evina, bei dem wieder Hüftprobleme aufgetreten sind. Weiterhin ausfallen wird Abwehrspieler Alexander Bittroff (Faserriss in der Wade). Ob für ihn diesmal Weltmeister Kevin Großkreutz auflaufen wird, ist zweifelhaft: Reisinger und Steuernagel setzten in Unterhaching auf Boubacar Barry (kicker-Note 3,0), Großkreutz stand nicht einmal im Kader. Reisinger ließ durchblicken, dass er mit der Trainingsleistung des 31-Jährigen unzufrieden war.

sam