PES

AS Monaco - der Gigant an der Spitze der eFootball.Pro

"Für uns zählt nur der erste Platz"

AS Monaco - der Gigant an der Spitze der eFootball.Pro

Der AS Monaco will erneut den Titelgewinn in der eFootball.Pro.

Die AS Monaco will erneut den Titelgewinn in der eFootball.Pro. Konami

Wer aktuell einen Blick auf die Tabelle in der eFootball.Pro wirft, der sieht ein dominantes Monaco auf dem ersten Platz. Zwar hatte das Teams ein vermeintlich leichtes Auftaktprogramm, um die Favoritenrolle können sich die drei Franzosen aber nicht drücken. Das liegt einerseits an der vorherigen Saison, in der Rachid 'Usmakabyle' Tebane und Lotfi 'Lotfi' Derradji den Verein zum Titel in der eFootball.Pro schossen. Nach einer durchwachsenen regulären Spielzeit hatte sich das Duo in den K.o.-Runden enorm gesteigert und die Konkurrenz deutlich besiegt. 'Usmakablye' ist zudem der aktuelle PES-Weltmeister im Einzel, und auch Neuzugang Kilyan 'Kilzyou' Faucheux hat sich gut in die Mannschaft eingefügt.

Lob von der Konkurrenz

PES-Star Ettore 'Ettorito' Gianuzzi von Juventus Turin attestiert dem Trio: "Sie sind definitiv die drei besten Spieler in Frankreich." Auch beim FC Barcelona und Manchester United ist man sich der Klasse Monacos bewusst. "Unser stärkster Gegner im Titelkampf ist definitiv AS Monaco. Sie sind der amtierende Meister, stehen an der Spitze der Tabelle und haben die besten Chancen auf den Titel", kommentiert Eldridge O'Niel von den Red Devils das Meisterrennen in der eFootball.Pro. Der Niederländer führt seine Gedanken zu Monaco weiter aus: "Es gibt Teams, die schon lange zusammenspielen. Monaco ist eines davon. Sie trainieren zusammen, leben zusammen, sie sind wie Brüder. Das macht sie so stark."

Eine starke Offensive

Qualitäten zeigt AS Monaco in der laufenden Saison vor allem offensiv. Obwohl die Mannschaft bislang nur einmal zu null gespielt hat, weisen die Rot-Weißen die bei Weitem beste Torbilanz auf. Plus 13 in sechs Begegnungen ist Spitzenwert in der Liga und acht Treffer vor dem nächsten Team in dieser Kategorie. Im Durchschnitt erzielen die Monegassen über drei Tore pro Partie. Umso skurriler ist das Statement von 'Usmakabyle' zur derzeitigen Lage des Teams: "Wir wissen, dass wir aktuell Erster sind, aber wir müssen weiter alles geben und noch mehr Tore schießen. Aktuell vergeben wir zu viele Chancen."

Selbstbewusst und bedacht zugleich

Generell positionieren sich die Spieler von Monaco klar: "Wir wollen erneut Champion sein. Für andere Mannschaften reicht vielleicht Top 3, aber für uns zählt nur der erste Platz." 'Lotfi' betont aber auch, dass es "noch ein langer Weg zum Titel" ist. Er erkennt die Stärke von Mannschaft wie dem FC Bayern und Juventus Turin an. Die größten Gegner seien jedoch sie selbst: "Ich glaube daran, dass wir das beste Team sind. Und wenn wir an jedem Spieltag zu hundert Prozent unsere Leistung abrufen können, werden wir den Wettbewerb gewinnen."

Christian Mittweg