2. Bundesliga

SV Sandhausen: Viel Kritik an Elfmeter-Fehlschütze Leart Paqarada

Sandhausen verliert nach neun Partien wieder ein Spiel

"Der schlechteste Mann": Kritik an Elfmeter-Fehlschütze Paqarada

Christian Mathenia hält den Elfmeter von Leart Paqarada

Entscheidende Szene: Sandhausens Leart Paqarada (re.) scheitert per Elfmeter an FCN-Torhüter Christian Mathenia. imago images

SVS-Trainer Uwe Koschinat hatte das Spiel beim FCN schnell eingeordnet. Er sprach von "einer verdienten Niederlage", die seine Mannschaft beim kriselnden Bundesliga-Absteiger kassiert hatte. Eine Szene allerdings griff der gebürtige Koblenzer besonders heraus: "Wenn es heute noch eine Chance gegeben hätte, hier zu punkten, dann durch den Elfmeter", verwies er auf den Fehlschuss von Leart Paqarada in der Schlussphase der Partie.

Nachdem FCN-Keeper Christian Mathenia Mario Engels im Strafraum gefoult hatte, übernahm Paqarada (kicker-Note 4,5) die Verantwortung, scheiterte jedoch an Nürnbergs Schlussmann - und musste sich im Nachgang viel Kritik gefallen lassen. "Es kann nicht sein, dass der schlechteste Mann den Elfmeter schießt", schimpfte Sandhausens Präsident Jürgen Machmeier.

Paqarada verteidigt sich

Der Fehlschütze, der schon am vergangenen Spieltag einen Elfmeter im zweiten Versuch in Osnabrück (3:1) verwandelte hatte, verteidigte sich: "Ich habe mich sicher gefühlt." Deshalb hatte er vor der Ausführung auch Denis Linsmayer, der eigentlich eingeteilt war, weggeschickt.

Am Ende überwog somit die Enttäuschung bei den Kurpfälzern, die sieben Zähler vor dem Relegationsplatz stehen. "Wir haben die Chance verpasst, einen größeren Abstand zu den Abstiegsplätzen herzustellen", haderte der Sportliche Leiter Mikayil Kabaca.

pau/WB