Bundesliga

Hertha BSC holt auch Matheus Cunha von RB Leipzig

Brasilianer kommt von RB Leipzig

Nächster teurer Neuzugang: Hertha BSC holt auch Cunha

Matheus Cunha

Von Leipzig nach Berlin: Matheus Cunha. imago images

Auch am letzten Tag der Winter-Transferperiode hat Hertha BSC noch einmal demonstriert, was finanziell inzwischen möglich ist in der Hauptstadt: Nach Santiago Ascacibar (elf Millionen Euro), Lucas Tousart (24 Millionen Euro) und Krzysztof Piatek (23 Millionen Euro) verpflichteten die Berliner am Freitag auch Matheus Cunha. "Brasilianer in Berlin! Dit passt!", twitterte Geschäftsführer Michael Preetz.

Für eine Ablöse, die dem Vernehmen nach zwischen 17 und 18 Millionen Euro liegt, kommt der 20 Jahre junge Brasilianer, der mit vollem Namen Matheus Santos Carneiro Da Cunha heißt, von Bundesliga-Spitzenreiter RB Leipzig. Damit hat Hertha im Januar mindestens 75 Millionen Euro in neue Spieler investiert. Cunha, der bei RB noch bis 2023 vertraglich gebunden war, ist nach Piatek der zweite kostspielige Neuzugang für die Offensive.

Nach Hertha-Angaben unterschrieb er einen "langfristigen" Vertrag. "Matheus ist ein junger Spieler mit enormen Potenzial, der seine Fähigkeiten sowohl in der Bundesliga als auch international in der Europa League und der Champions League bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat", findet Preetz. "Er kann auf dem Flügel, im Zentrum und hängend hinter der Spitze spielen, damit macht er unser Angriffsspiel variabler."

Derzeit überzeugt Cunha bei der brasilianischen U 23

Hertha, das am Freitag in Davie Selke auch einen Stürmer abgab, habe sich "sehr um mich bemüht und mir in den Gesprächen ein gutes Gefühl gegeben", wird Cunha in der Pressemitteilung zitiert. In Leipzig, das im Sommer 2018 für ihn 15 Millionen Euro Ablöse an den FC Sion gezahlt hatte, war der variable Angreifer nie über die Jokerrolle hinausgekommen. 16 seiner 25 Einsätze 2018/19 erlebte Cunha als Einwechselspieler (zwei Tore, eine Vorlage), in der laufenden Saison waren es acht von zehn (eine Vorlage).

Aktuell überzeugt der Rechtsfuß allerdings im Trikot der brasilianischen U 23 beim Olympia-Qualifikationsturnier, das noch bis zum 9. Februar läuft. Deswegen wird sich Cunhas Debüt für Hertha auch noch etwas verzögern.

Hier geht es zum Transferticker

jpe

Alle Winter-Neuzugänge der Bundesligisten