Bundesliga

1. FC Köln leiht Toni Leistner von den Queens Park Rangers aus

Rückkehr aus England

Leihe nach Köln fix: Leistner vor Bundesliga-Premiere

Zurück in Deutschland: Toni Leistner am Donnerstag bei seiner Ankunft in Köln.

Zurück in Deutschland: Toni Leistner am Donnerstag bei seiner Ankunft in Köln. imago images

Die Queens Park Rangers brauchen zumindest vorübergehend einen neuen Kapitän: Toni Leistner (29) wechselt bis zum Saisonende auf Leihbasis vom Tabellen-14. der zweitklassigen Championship zum 1. FC Köln, der sich eine Kaufoption sicherte, wie der Verein mitteilte.

"Toni kommt topfit zu uns. Er ist ein schneller und robuster Spieler, extrem kopfball- und zweikampfstark. Mit diesen Qualitäten hat er sich innerhalb kürzester Zeit in England als Stammspieler etabliert und als Kapitän Verantwortung übernommen. Das alles kann er auch bei uns einbringen", erklärte FC-Geschäftsführer Horst Heldt.

"In der Bundesliga zu spielen, war immer mein großer Traum. Als der FC mir diese Perspektive aufgezeigt hat, musste ich nicht lange überlegen. Diese Chance möchte ich nutzen und dem FC dabei helfen, erstklassig zu bleiben", freut sich Leistner auf sein Engagement beim Effzeh.

Nachdem der 1,90 Meter große und 90 Kilogramm schwere Innenverteidiger Union Berlin im Sommer 2018 ein Jahr vor dem Aufstieg Richtung London verlassen hatte, darf er sich jetzt auf seine Bundesliga-Premiere freuen. Bislang kommt der gebürtige Dresdner für Dynamo (2010 bis 2012 und 2013/14), den Halleschen FC (2013) und Union (2014 bis 2018) auf 135 Zweitliga-, 14 Drittliga- und vier DFB-Pokal-Spiele.

QPR hatte Leistner nach eigener Aussage bereits im Sommer einen Wechsel nahegelegt, um Gehaltskosten einzusparen. Beim FC nimmt er die Planstelle ein, die Lasse Sobiech freimacht: Der 29-Jährige, der in dieser Saison nur einmal in der Bundesliga zum Einsatz gekommen ist, wurde bis zum Sommer an den belgischen Erstligisten Royal Mouscron ausgeliehen.

jpe

Alle Winter-Neuzugänge der Bundesligisten